Während der Fahrstunde: Fahrlehrer unterrichtet unter Drogen

München - Die Polizei hat im Stadtteil Riem in München einen Fahrlehrer unter Drogeneinfluss erwischt.

Während der Fahrlehrer seinen Schüler unterrichtete, stand er unter Drogen. (Symbolbild)
Während der Fahrlehrer seinen Schüler unterrichtete, stand er unter Drogen. (Symbolbild)  © DPA

Am Dienstagmorgen wurde das Fahrschulauto, auf der Paul-Henri-Spaak-Straße einer Verkehrskontrolle unterzogen. Ein Fahrschüler saß am Steuer, der 40-jährige Fahrlehrer auf dem Beifahrersitz.

Den Polizisten fielen drogentypische Merkmale beim Fahrlehrer, zum Beispiel glasige und gerötete Augen, auf. Ein durchgeführter Drogenschnelltest war positiv.

Die Fahrstunde wurde von der Polizei beendet, der Schüler wurde nach Hause geschickt. Die Beamten ordneten beim 40-jährigen Münchner eine Blutentnahme an.

Auf den Fahrlehrer kommt eine Geldstrafe von 550 Euro und zwei Punkte zu, außerdem muss er mit einem Fahrverbot rechnen. Die Straßenverkehrsbehörde wurde informiert. Sie ist für die Erteilung der Fahrlehrererlaubnis zuständig.

Die Fahrschule war in der Paul-Henri-Spaak-Straße unterwegs, als sie von der Polizei kontrolliert wurde.
Die Fahrschule war in der Paul-Henri-Spaak-Straße unterwegs, als sie von der Polizei kontrolliert wurde.  © Screenshot Google Maps

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0