So sagt Elton John den deutschen Fans Lebewohl

München - Nach einem halben Jahrhundert auf der Bühne hat sich Elton John als Live-Musiker von Deutschland verabschiedet.

Der britische Sänger, Komponist und Pianist, Sir Elton John steht bei seinem Zusatzkonzert seiner Show "Farewell yellow brick road" auf der Bühne in der ausverkaufen Olympiahalle.
Der britische Sänger, Komponist und Pianist, Sir Elton John steht bei seinem Zusatzkonzert seiner Show "Farewell yellow brick road" auf der Bühne in der ausverkaufen Olympiahalle.  © Felix Hörhager/dpa

In der ausverkauften Münchner Olympiahalle spielte der britische Superstar am Freitagabend mit seiner Band noch einmal ein Best-of-Konzert.

Die etwa 12.000 Besucher verfolgten begeistert Hits wie "Bennie and the Jets", "Tiny Dancer" oder "I Guess That's Why They Call It the Blues".

Seit 2018 ist der 72-Jährige auf Welttournee. In Anspielung an einen seiner größten Hits hat er die Tour, die seine letzte sein soll, "Farewell (Lebewohl) Yellow Brick Road" genannt.

In aller Freundschaft: Wieder kein "In aller Freundschaft" bei der ARD: Jetzt fallen sogar die Sommer-Folgen weg
In aller Freundschaft Wieder kein "In aller Freundschaft" bei der ARD: Jetzt fallen sogar die Sommer-Folgen weg

Im kommenden Jahr sind zwar noch etliche Auftritte geplant, Deutschland steht aber nicht mehr auf dem >>Tourplan des Popstars.

Das Konzert im Olympiapark war bereits eine Zusatzshow, nachdem der Auftritt im Mai in München ausverkauft und die Nachfrage weiter riesig war. John tourt seit Anfang der 1970er Jahre um den Globus, allein in Deutschland hat er seitdem etwa 170 Konzerte gegeben.

Sir Elton John sitzt bei seinem Zusatzkonzert an einem Flügel auf der Bühne in der ausverkaufen Olympiahalle.
Sir Elton John sitzt bei seinem Zusatzkonzert an einem Flügel auf der Bühne in der ausverkaufen Olympiahalle.  © Felix Hörhager/dpa

Titelfoto: Felix Hörhager/dpa

Mehr zum Thema Promis & Stars: