Anschlag auf Fahrzeug der Bundespolizei! Beamte haben großes Glück

München - Es ist ein erschreckender Zwischenfall, der sich in München ereignet hat: Unbekannte haben an einem Fahrzeug der Bundespolizei einen Reifen zerstochen sowie mehrere Schläuche und Leitungen durchgeschnitten.

Die Bundespolizei ist im Rahmen von Fußballspielen verstärkt im Einsatz. (Symbolbild)
Die Bundespolizei ist im Rahmen von Fußballspielen verstärkt im Einsatz. (Symbolbild)  © DPA

Letzteres fiel erst während der Fahrt auf! "Das Fahrzeug konnte nur noch mit hohem Kraftaufwand um die Kurve gefahren und angehalten werden", teilte das Polizeipräsidium München mit.

Verletzt wurde trotz der großen Gefahr, die aus dem Anschlag aufgrund eines möglichen Unfalls der Beamten resultierte, niemand.

Die Bundespolizisten hatten am Samstag nach dem Fußballspiel der 3. Liga des TSV 1860 München gegen den Karlsruher SC einen Fan-Zug auf dem Rückweg nach Baden-Württemberg kontrolliert.

Vier Dienstfahrzeuge standen währenddessen am Hauptbahnhof der bayerischen Landeshauptstadt.

Als die Einsatzkräfte zurückkehrten, entdeckten sie den Reifenschaden. Nach einem Reifenwechsel fuhren sie los und bemerkten kurze Zeit später, dass die Lenkunterstützung ausfiel.

Das Fahrzeug wurde abgeschleppt.

Die Bundespolizei hatte am Hauptbahnhof einen Fan-Zug kontrolliert. (Symbolbild)
Die Bundespolizei hatte am Hauptbahnhof einen Fan-Zug kontrolliert. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema München Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0