Pokal-Halbfinale in Bremen: FC Bayern denkt schon weiter

Bremen/München - Der FC Bayern strebt am Mittwoch sein 23. Endspiel im DFB-Pokal an.

David Alaba (l-r), Niklas Süle und Sven Ulreich vom FC Bayern München feiern ihren Sieg gegen Bremen mit den Fans.
David Alaba (l-r), Niklas Süle und Sven Ulreich vom FC Bayern München feiern ihren Sieg gegen Bremen mit den Fans.  © DPA

Vier Tage nach dem 1:0 in der Fußball-Bundesliga (TAG24 berichtete) will der deutsche Fußball-Rekordchampion auch im Pokal-Halbfinale beim SV Werder Bremen bestehen.

Zu Hause ist Werder aber eine Macht: Seit 37 Heimspielen oder 31 Jahren verlor Bremen im Weser-Stadion nicht mehr im Pokal.

Zum neunten Mal gibt es das bayerisch-hanseatische Kräftemessen im Pokal, siebenmal gewannen die Münchner. Bayern-Trainer Niko Kovac strebt nach zwei Endspielen mit Eintracht Frankfurt das dritte Finale am Stück an.

"Es ist der kürzeste Weg zum Titel. Nicht der leichteste, aber der kürzeste", sagte Kovac.

Fehlen wird dem FC Bayern außer dem gesperrten Niklas Süle sowie dem verletzten Manuel Neuer und Arjen Robben auch Franck Ribéry. Der Franzose meldete sich am Dienstag wegen neuromuskulärer Problem kurzfristig ab (TAG24 berichtete).

Anpfiff der Partie ist um 20.45 Uhr. ARD und Sky übertragen live. Das Finale in Berlin wird am 25. Mai ausgetragen.

Die Fans vom FC Bayern München schwingen Fahnen.
Die Fans vom FC Bayern München schwingen Fahnen.  © DPA

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0