Hernández trainiert erstmals mit dem FC Bayern

Rottach-Egern - Mit Neuzugang Lucas Hernández hat der FC Bayern München sein Trainingslager in Rottach-Egern gestartet.

Benjamin Pavard (l) und Lucas Hernandez kommen auf den Platz.
Benjamin Pavard (l) und Lucas Hernandez kommen auf den Platz.  © Sven Hoppe/dpa

Bestaunt wurde der FC Bayern zum Start des Trainingslagers am Tegernsee auch ohne Leroy Sané. Während das Rätselraten um den deutschen Nationalspieler von Manchester City weiterging, machte Trainer Niko Kovac aus seiner ersten Einheit am Dienstag in Rottach-Egern kein Geheimnis.

Der französische Fußball-Weltmeister Lucas Hernández trainierte am Dienstag erstmals im Mannschaftskreis bei seinem neuen Arbeitgeber.

Der für 80 Millionen Euro von Atlético Madrid verpflichtete Abwehrspieler war im März am Knie operiert worden und hatte zuletzt sein Pensum vor der Rückkehr ins Teamtraining weiter gesteigert.

Javi Martínez, Thiago und David Alaba trainierten am Dienstag vor über 2000 Zuschauern abseits der Mannschaft dosiert.

Bis zum Samstag lässt Trainer Niko Kovac den deutschen Meister am Tegernsee schwitzen. Am Montag steht bei Energie Cottbus das Erstrundenspiel im DFB-Pokal an. Vier Tage danach eröffnen die Münchner mit einem Heimspiel gegen Hertha BSC die neue Bundesliga-Saison.

In Rottach-Egern ist neben dem Training am Dienstag für den Samstag eine weitere öffentliche Einheit angesetzt. Am Donnerstagabend absolvieren die Münchner ein Freundschaftsspiel gegen den FC Rottach-Egern.

Man City schweigt zur Verletzung von Bayern-Kandidat Leroy Sané

Manchesters Leroy Sane liegt verletzt auf dem Rasen.
Manchesters Leroy Sane liegt verletzt auf dem Rasen.  © Frank Augstein/AP/dpa

Im Wechseltheater um den vom FC Bayern umworbenen deutschen Fußball-Nationalspieler Leroy Sané herrscht weiter Unklarheit.

Sanés derzeitiger Arbeitgeber, der englische Meister und Pokalsieger Manchester City, äußerte sich am Dienstag auch auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur zunächst nicht zu der Verletzung, die sich der 23-Jährige am Sonntag beim Supercup gegen den FC Liverpool (5:4 im Elfmeterschießen) zugezogen hatte.

Sané hatte sich bei einem Zusammenprall am Knie verletzt und war nach nur zwölf Minuten vom Platz gehumpelt. Als er nach dem Spiel zum Mannschaftsbus ging, humpelte er nur noch leicht und trug einen Verband um das lädierte Knie.

City-Coach Pep Guardiola äußerte sich nach dem Spiel zuversichtlich. "Ich glaube, es ist nicht schlimm", sagte der frühere Bayern-Trainer. Er wolle aber abwarten, was die Ärzte sagen. Wann mit einer Diagnose zu rechnen ist, blieb offen, ebenso, ob Sanés Wechsel nach München tatsächlich zustande kommt. Die britische Zeitung "Manchester Evening News" berichtete am Dienstag, ein Angebot des FC Bayern an Man City stehe noch aus.

Die Münchner bezogen derweil am Dienstagmittag ihr Trainingslager am Tegernsee. Trainer Niko Kovac, der weiter auf den erhofften Zugang von Sané warten muss, und seine Spieler schrieben Autogramme. Dazu posierten die Stars für Erinnerungsfotos.

Bis zum Samstag bereiten sich die Bayern in Rottach-Egern auf die weiteren Aufgaben vor. Neben zwei öffentlichen Einheiten und einem Freundschaftsspiel am Donnerstagabend gegen den unterklassigen FC Rottach-Egern stehen mehrere geheime Trainingseinheiten an.

Trainer Niko Kovac startet das Trainingslager mit Lucas Hernández. (Bildmontage)
Trainer Niko Kovac startet das Trainingslager mit Lucas Hernández. (Bildmontage)  © Sven Hoppe/dpa

Mehr zum Thema FC Bayern München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0