Mutter rettet ihre vierköpfige Familie vor Feuer in München

München - In einem Einfamilienhaus in Laim brach in der Nacht zum Donnerstag ein Feuer aus, dabei entstand ein hoher Sachschaden.

Der Rauch im Erdgeschoss weckte die Familie auf. Die Einsatzkräfte mussten mit Atemschutz vorgingen. (Symbolbild)
Der Rauch im Erdgeschoss weckte die Familie auf. Die Einsatzkräfte mussten mit Atemschutz vorgingen. (Symbolbild)  © Feuerwehr München

Gegen 01.36 Uhr bemerkte die Mutter der vierköpfigen Familie, dass es im Haus nach Rauch roch. Im Erdgeschoss wurde der Geruch immer stärker.

Kurzentschlossen weckte die Frau ihre Familie und verließ das Haus.

Die alarmierte Feuerwehr drang mit Atemschutz in das Gebäude vor und konnte den Brandherd in der Küche des Hauses ausmachen: Das Feuer war laut Feuerwehr von einem Kochfeld ausgegangen.

Das Feuer konnte schnell gelöscht werden, allerdings stellten die Einsatzkräfte auch im Abluftschaft eine Wärmeentwicklung fest.

An der entsprechenden Stelle musste das Dämmmaterial entfernt werden. Das Gebäude wurde entraucht und sicherheitshalber vom Stromnetz getrennt.

Trotzdem ist das Haus derzeit nicht mehr bewohnbar, die Ruß im Erdgeschoss ist zu stark.

Die unverletzte Familie konnte in der Nach bei Nachbarn unterkommen. Laut Feuerwehr liegt der Schaden bei mehrere zehntausend Euro. Die genaue Brandursache wird noch von der Polizei ermittelt.

Titelfoto: Feuerwehr München

Mehr zum Thema München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0