Junge hängt halb vom Baum, am Ende muss die Feuerwehr anrücken

München - Die Feuerwehr hat einen kleinen Jungen aus einem Baum in der Hitlstrasse in Allach- Utermenzing befreit.

Der kleine Junge spielte im Baum, rutsche dann ab und klemmte sich sein Knie ein. (Symbolbild)
Der kleine Junge spielte im Baum, rutsche dann ab und klemmte sich sein Knie ein. (Symbolbild)  © 123RF

Der etwa fünf Jahre alte Junge hatte sich am Dienstagmittag beim Klettern mit dem Knie in einer Astgabel eingeklemmt. Wie die Feuerwehr am Mittwoch mitteilte, baumelte das Kind halb vom Baum herab.

Weder seinen Eltern noch der Rettungsdienst konnten den Jungen aus der Zwangslage befreien.

Die Eltern verständigten in ihrer Not schließlich die Feuerwehr. Die Einsatzkräfte drückten mithilfe von Druckluft aus speziellen Kissen die Astgabel auseinander und holten den Jungen vom Baum.

Er blieb bei dem Vorfall am Dienstag unverletzt. Nach einem Check durch den Rettungsdienst bitter das Kind nicht ins Krankenhaus.

Die Feuerwehr musste den Jungen schließlich aus seiner misslichen Lage befreien. (Symbolbild)
Die Feuerwehr musste den Jungen schließlich aus seiner misslichen Lage befreien. (Symbolbild)  © Feuerwehr München

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0