Verspätungen und Flugausfälle: Immer mehr Menschen holen sich eine Entschädigung

München - Immer mehr Menschen in Bayern klagen bei verspäteten oder gestrichenen Flügen auf Entschädigung.

Wenn der Flug ausfällt oder verspätet ist, kann man auf Entschädigung klagen. (Symbolbild)
Wenn der Flug ausfällt oder verspätet ist, kann man auf Entschädigung klagen. (Symbolbild)  © DPA

Grund für den Anstieg sind wohl die vielen Internetanbieter, über die Betroffene vergleichsweise einfach ihre Ansprüche geltend machen können, wie Gerichtssprecher erklärten.

Die Amtsgerichte in Erding - zuständig für den Münchner Flughafen - sowie in Nürnberg und Memmingen berichten übereinstimmend von einer deutlichen Zunahme bei solchen Verfahren.

Die 2005 in Kraft getretene EU-Fluggastrechteverordnung sieht pauschale Entschädigungen für Kunden vor. Immer mehr Betroffene nutzen für ihre Klagen entsprechende Internetangebote. Dabei zahlt ein Dienstleister dem Kunden etwas weniger als den von der Klage zu erwartenden Betrag, was für diesen einfacher ist als selbst zu klagen.

Anschließend klagt er stellvertretend für den Betroffenen und holt sich so das Geld zurück.

Eine Frau steht am Flughafen vor einer Anzeigetafel. Verspätungen und Ausfälle kann man geltend machen. (Symbolbild)
Eine Frau steht am Flughafen vor einer Anzeigetafel. Verspätungen und Ausfälle kann man geltend machen. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0