Frau von fremdem Mann belästigt und umklammert: Opfer reagiert geistesgegenwärtig

München - In der Orleansstraße in München hat sich ein beängstigender Zwischenfall ereignet: Eine 30 Jahre alte Frau wurde von einem Mann belästigt. Die Münchnerin hatte Glück im Unglück.

In der Orleansstraße in München wurde eine 30-jährige Frau belästigt. (Symbolbild)
In der Orleansstraße in München wurde eine 30-jährige Frau belästigt. (Symbolbild)  © 123RF

Wie die Polizei mitteilte, kam es am Montagabend gegen 21.30 Uhr zu dem Zwischenfall, als sich die 30-Jährige in der Dunkelheit gerade auf dem Weg in Richtung Rosenheimer Straße befand.

Dabei sei ihr ein Mann entgegengekommen. Dieser habe sie zunächst unverständlich auf Deutsch und im Anschluss zudem einer anderen, der Frau unbekannten Sprache angesprochen. Als die Münchnerin nicht reagierte und einfach vorbei ging, umklammerte der Fremde sie von hinten.

Geistesgegenwärtig konnte die Frau ihrem Angreifer in die Hand beißen und sich so aus dessen Umklammerung befreien. Während sich der Mann in Richtung Ostbahnhof entfernte, rannte die 30-Jährige leicht im Gesicht verletzt nach Hause und verständigte von dort aus umgehend die Polizei.

Die unmittelbar eingeleitete Fahndung der Beamten blieb allerdings ohne Erfolg.

Opfer beschreibt Verdächtigen

Bei dem Täter soll es sich laut Angaben des Opfers um einen circa 1,75 Meter großen und etwa 30 Jahre alten Mann handeln. Er trug zum Tatzeitpunkt eine olivfarbene Jacke, khakifarbene Hose sowie dunkle Strickmütze.

Wer sachdienliche Hinweise geben kann, wird von den Beamten gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München unter der Rufnummer 08929100 in Verbindung zu setzen. Natürlich kann auch jede andere Dienststelle kontaktiert werden.

In München ist es am Montag zu einem beängstigenden Übergriff auf eine Frau gekommen.
In München ist es am Montag zu einem beängstigenden Übergriff auf eine Frau gekommen.  © Screenshot/Google Maps

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0