Nach Freilassung von Rebeccas Schwager: Jetzt spricht seine Frau! Top Bombendrohungen! Rathäuser in mehreren Städten evakuiert Top Update Dynamo in Magdeburg: Polizist wird bei Prozess der Falschaussage überführt Top Mann isst rohen Schweinskopf vor Augen von Veganern Neu Angst vor einer Darmspieglung? Diese Alternativen zahlt die Kasse! 1.042 Anzeige
3.273

Polizist schlägt Fan und fälscht Bericht: Vergleich statt Prozess

Fußball-Fan und Freistaat Bayern mit Einigung: Mann von Polizist rechtswidrig geschlagen - Einsatzbericht gefälscht

Ein Fußball-Fan attackiert einen Polizisten auf einer Treppe, der Beamte rastet aus und schlägt auf den Betrunkenen ein. Dann fälscht er den Einsatzbericht.

München - Ein Polizist geriet mit einem betrunkenen Fußball-Fan aneinander, ging mit dem Schlagstock auf ihn los - und fälschte dann den Einsatzbericht. Wegen Körperverletzung wurde der Beamte verurteilt. Nun folgte eine Einigung.

Der Polizist wurde bereits wegen Körperverletzung rechtskräftig verurteilt. (Symbolbild)
Der Polizist wurde bereits wegen Körperverletzung rechtskräftig verurteilt. (Symbolbild)

Ein Fußball-Fan und der Freistaat Bayern haben sich im Streit um Schmerzensgeld nach einem Polizeieinsatz geeinigt.

Beide Parteien schlossen vor der für Donnerstag angesetzten Verhandlung einen Vergleich, wie das Oberlandesgericht in München mitteilte.

Der Mann hatte 5100 Euro Schmerzensgeld vom Freistaat gefordert, doch Bayern wollte nicht zahlen. Über den genauen Inhalt des Vergleichs wurde allerdings nichts bekannt.

Der Rechtsstreit reicht mehr als fünf Jahre zurück: Der Fan von Eintracht Bamberg war nach OLG-Angaben im März 2013 nach einem Regionalliga-Spiel gegen die zweite Mannschaft des FC Ingolstadt am Ingolstädter Bahnhof völlig betrunken mit einem Polizisten aneinandergeraten.

Der Bamberger boxte dem Beamten auf einer Treppe in den Rücken. Dabei hatte er zwar eine Bierflasche in der Hand, nutzte diese aber nicht als Waffe. Beamte brachten ihn daraufhin zu Boden.

Der vorher geschlagene Polizist prügelte in der Folge mit einem Schlagstock viermal auf Schulter und Bein des Mannes ein, stach ihm damit auch in die Rippen - und fälschte den von ihm verfassten Einsatzbericht. Darin gab er an, der Betrunkene sei mit einer abgebrochenen Bierflasche auf ihn losgegangen.

Handy-Video als Beweismittel

Der Prozess hätte vor dem Oberlandesgericht in München stattfinden sollen. (Archivbild)
Der Prozess hätte vor dem Oberlandesgericht in München stattfinden sollen. (Archivbild)

Dass diese Angaben allerdings falsch waren, klärte sich mithilfe eines Handy-Videos auf, welches ein Passant zufällig gemacht hatte.

Der Polizist wurde daraufhin wegen gefährlicher Körperverletzung im Amt und Verfolgung Unschuldiger zu einer Strafe von neun Monaten auf Bewährung verurteilt.

Das Verfahren gegen den betrunkenen Fußball-Fan wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und des Verdachts der versuchten gefährlichen Körperverletzung wurde darüber hinaus eingestellt.

Doch damit war der Streit noch nicht vorbei: Der Fußball-Fan verklagte den Freistaat Bayern als Dienstherren des Polizisten auf Schmerzensgeld.

Er erlitt nach eigenen Angaben Blutergüsse an Armen und Beinen und Schürfwunden am Kopf, sieht durch die falsche Darstellung seine Persönlichkeitsrechte verletzt und forderte darum mindestens 5100 Euro.

Der Freistaat wollte aber nicht zahlen und gab an, der wegen Körperverletzung verurteilte Polizist habe sich im Großen und Ganzen rechtskonform verhalten. Die Schläge mit dem Schlagstock seien rechtlich gedeckt gewesen - nur der Stoß in die Rippen nicht und dieser Stoß habe den Kläger laut Freistaat allerdings nicht weiter verletzt.

Das Landgericht Ingolstadt hatte die Klage des Fußball-Fans abgewiesen und den Polizei-Einsatz als rechtmäßig beurteilt.

Dagegen legte der Fußball-Fan jedoch Rechtsmittel ein. Bevor nun das Oberlandesgericht darüber entscheiden konnte, einigten sich die Parteien.

Bei Fußballspielen kommt es leider immer wieder zu Gewalt zwischen Fans und Polizei. (Symbolbild)
Bei Fußballspielen kommt es leider immer wieder zu Gewalt zwischen Fans und Polizei. (Symbolbild)

Fotos: DPA

Grausiger Fund: Arbeiter entdecken Wasserleiche in der Elbe! Neu Männer finden mitten auf Feld Kühlschrank und sind überrascht, was drin ist Neu Hamburger Frühlingsdom startet cooles Gewinnspiel 1.390 Anzeige Comeback in der "Lindenstraße"? Willi Herren sorgt für Verwirrung Neu Säure-Angriff auf Transsexuelle? Sieben Übergriffe auf Prostituierte in Berlin! Neu Wo kann ich eigentlich bestellen und alles nach Hause liefern lassen? 6.632 Anzeige Polizei schnappt Gewaltverbrecher nach Doppel-Flucht! Neu Annett Louisan hat seit Geburt ihrer Tochter große Angst Neu
Fäkalien-Werfer sitzt 24 Stunden unangetastet im Hambacher Forst! Neu Mit 312 km/h unterwegs: Ex-GNTM-Kandidatin kassiert Shitstorm und rastet aus! Neu MMA-Star Conor McGregor sorgt für Überraschung und beendet Karriere Neu Kein Sex mehr? Was ist bei Daniela Katzenberger los? Neu Polizei stoppt Laster auf A9: Gefährlicher Abfall illegal transportiert Neu
Ausbruch aus Sicherheitstrakt: Polizei fahndet europaweit nach diesem Mann Neu Mann wacht nach OP auf und kann nicht fassen, was passiert ist Neu Vorsicht, ein Teil dieses Bildes könnte Dich verschrecken! Neu Bye, bye, Robert Redford: So ist sein letzter Film "Ein Gauner und Gentleman" geworden Neu Unfassbar! Lkw rammt zig Fahrzeuge und fährt völlig zerstört weiter Neu Auto geklaut: Polizei rammt Geisterfahrer, dann fallen Schüsse! 4.643 Dramatische Rettung: Schaf steckt in mehrere Meter tiefem Schacht fest 341 Vor "heftiger OP": Schwesta Ewa rechnet mit allen "Insta-Bitches" ab 1.831 Mehrstündige Erektion: Dieser Energy Drink enthält Viagra 14.196 Mops bei Ebay versteigert: Neue Besitzerin will ihr Geld zurück 313 160 Millionen Euro für Lucas Hernández: Mega-Deal bei Bayern? 2.544 Illegales Autorennen: Beifahrer (24) stirbt bei Kollision mit Lastwagen 2.272 Update Wenn es um Sport geht, ist dieser berühmte Ex-Torhüter einfach der Beste 600 Tragischer Unfall in Berlin: Sohn von Kaffee-Gräfin überfahren! 8.059 Verräterisches Zitat: Werden Justin Bieber und Hailey Baldwin Eltern? 1.048 Hat der Anwalt des Müller-Unternehmers Wirtschaftsspionage betrieben? 767 Es geht um 5000 Arbeitsplätze: Krisentreffen bei Ford in Köln 198 Unfallaufnahme eskaliert: Polizisten schlagen Mann mit Faust und Knüppel 2.936 Giftiger Kartoffelsalat? Ehefrau bereitet Abendessen mit Folgen zu 2.106 "Das Parfüm" machte ihn weltbekannt, doch kaum einer hat Patrick Süskind je gesehen 804 Polizei ermittelt gegen Vater: Leipziger Sängerin berichtet von schwerer Misshandlung 8.179 "Let's Dance"-Fans finden: Oliver Pocher rockt die Show! 922 Ein Jahr nach der Festnahme: Carles Puigdemont mit bester Laune zurück in der JVA 301 Mitten in Deutschland: Darum werden Studierende jetzt im Zirkuszelt unterrichtet 473 "Eine Leiche erzeugt mehr Gefühl beim Singen": So heftig giftet Namika gegen Pop-Titan Dieter Bohlen 1.423 Peinlich! Diesen Fauxpas leistete sich Anastasiya beim "Temptation Island"-Dreh 3.541 Till Lindemann verliert seinen Kopf: Rammstein kapern Spotify und die Fans rasten aus! 6.970 Ku'damm-Raser im Mordprozess: Heute soll das Urteil fallen! 257 Dramatische Beichte bei GZSZ: Zerstört Emily ihre Familie? 2.554 Hier bekommt Verkehrsminister Andreas Scheuer eine gescheuert 343 28-Jährige erklärt, warum man beim ersten Date Sex haben sollte 1.858 Sie schrie vor Schmerzen: Mutter nach Horror-Massage für ihr Leben gezeichnet 1.781 Zugenähte Ratten in Gefängnis: Unfassbar, was Wärter alles im Inneren der Kadaver finden 1.415 Sex nach der Geburt? Isabell Horn erklärt, worauf es ankommt 1.181 "In aller Freundschaft": Bei Jakob Heilmann kribbelt's im Bauch, doch dann geht alles schief... 501 Hat er was zu verheimlichen? Anwalt von Stormy Daniels festgenommen 330 Update