Trauer um Gentners Vater: Starb er an einem Aneurysma? Neu Zurück an den Ort des Grauens: Sophia Flörsch will wieder nach Macao Neu MediaMarkt verkauft 65-Zoll-Fernseher jetzt 900 Euro günstiger 1.808 Anzeige Botschaft für alle getrennte Eltern: Pietro Lombardi lobt Mama Sarah Neu Bist Du der neue Mitarbeiter für diese Firma in Frankfurt? 1.308 Anzeige
3.247

Polizist schlägt Fan und fälscht Bericht: Vergleich statt Prozess

Fußball-Fan und Freistaat Bayern mit Einigung: Mann von Polizist rechtswidrig geschlagen - Einsatzbericht gefälscht

Ein Fußball-Fan attackiert einen Polizisten auf einer Treppe, der Beamte rastet aus und schlägt auf den Betrunkenen ein. Dann fälscht er den Einsatzbericht.

München - Ein Polizist geriet mit einem betrunkenen Fußball-Fan aneinander, ging mit dem Schlagstock auf ihn los - und fälschte dann den Einsatzbericht. Wegen Körperverletzung wurde der Beamte verurteilt. Nun folgte eine Einigung.

Der Polizist wurde bereits wegen Körperverletzung rechtskräftig verurteilt. (Symbolbild)
Der Polizist wurde bereits wegen Körperverletzung rechtskräftig verurteilt. (Symbolbild)

Ein Fußball-Fan und der Freistaat Bayern haben sich im Streit um Schmerzensgeld nach einem Polizeieinsatz geeinigt.

Beide Parteien schlossen vor der für Donnerstag angesetzten Verhandlung einen Vergleich, wie das Oberlandesgericht in München mitteilte.

Der Mann hatte 5100 Euro Schmerzensgeld vom Freistaat gefordert, doch Bayern wollte nicht zahlen. Über den genauen Inhalt des Vergleichs wurde allerdings nichts bekannt.

Der Rechtsstreit reicht mehr als fünf Jahre zurück: Der Fan von Eintracht Bamberg war nach OLG-Angaben im März 2013 nach einem Regionalliga-Spiel gegen die zweite Mannschaft des FC Ingolstadt am Ingolstädter Bahnhof völlig betrunken mit einem Polizisten aneinandergeraten.

Der Bamberger boxte dem Beamten auf einer Treppe in den Rücken. Dabei hatte er zwar eine Bierflasche in der Hand, nutzte diese aber nicht als Waffe. Beamte brachten ihn daraufhin zu Boden.

Der vorher geschlagene Polizist prügelte in der Folge mit einem Schlagstock viermal auf Schulter und Bein des Mannes ein, stach ihm damit auch in die Rippen - und fälschte den von ihm verfassten Einsatzbericht. Darin gab er an, der Betrunkene sei mit einer abgebrochenen Bierflasche auf ihn losgegangen.

Handy-Video als Beweismittel

Der Prozess hätte vor dem Oberlandesgericht in München stattfinden sollen. (Archivbild)
Der Prozess hätte vor dem Oberlandesgericht in München stattfinden sollen. (Archivbild)

Dass diese Angaben allerdings falsch waren, klärte sich mithilfe eines Handy-Videos auf, welches ein Passant zufällig gemacht hatte.

Der Polizist wurde daraufhin wegen gefährlicher Körperverletzung im Amt und Verfolgung Unschuldiger zu einer Strafe von neun Monaten auf Bewährung verurteilt.

Das Verfahren gegen den betrunkenen Fußball-Fan wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und des Verdachts der versuchten gefährlichen Körperverletzung wurde darüber hinaus eingestellt.

Doch damit war der Streit noch nicht vorbei: Der Fußball-Fan verklagte den Freistaat Bayern als Dienstherren des Polizisten auf Schmerzensgeld.

Er erlitt nach eigenen Angaben Blutergüsse an Armen und Beinen und Schürfwunden am Kopf, sieht durch die falsche Darstellung seine Persönlichkeitsrechte verletzt und forderte darum mindestens 5100 Euro.

Der Freistaat wollte aber nicht zahlen und gab an, der wegen Körperverletzung verurteilte Polizist habe sich im Großen und Ganzen rechtskonform verhalten. Die Schläge mit dem Schlagstock seien rechtlich gedeckt gewesen - nur der Stoß in die Rippen nicht und dieser Stoß habe den Kläger laut Freistaat allerdings nicht weiter verletzt.

Das Landgericht Ingolstadt hatte die Klage des Fußball-Fans abgewiesen und den Polizei-Einsatz als rechtmäßig beurteilt.

Dagegen legte der Fußball-Fan jedoch Rechtsmittel ein. Bevor nun das Oberlandesgericht darüber entscheiden konnte, einigten sich die Parteien.

Bei Fußballspielen kommt es leider immer wieder zu Gewalt zwischen Fans und Polizei. (Symbolbild)
Bei Fußballspielen kommt es leider immer wieder zu Gewalt zwischen Fans und Polizei. (Symbolbild)

Fotos: DPA

Christian Tramitz bleibt privat und beruflich lieber auf dem Land Neu Frau benutzt Nasendusche, danach zerfressen Amöben ihr Gehirn Neu Jetzt sparen: REWE startet Adventskalender mit täglichen Coupons 8.849 Anzeige Drama auf der Bundesstraße! Zweijähriges Kind verliert Eltern Neu Weil sein Papa AfD-Politiker ist! Waldorfschule lehnt Kind ab Neu Egal, worauf Du stehst: So nimmt Dein Sexleben richtig Fahrt auf 12.887 Anzeige Oberbürgermeister bei Autounfall schwer verletzt Neu Der Kampf verschärft sich! So wird 2019 für GZSZ-Katrin Neu Umfrage: AKK mächtig, SPD besonders im Osten ohne Chancen Neu Schönste Frau der Welt gekürt: Transfrau verpasst Sieg nur knapp! Neu Diese 15-Jährige macht mit Politikern kurzen Prozess Neu Darum lacht keiner mehr über den HSV! Und BVB begeistert weiterhin! Neu Darf man Fake News verbreiten? Blogger wegen Anschlags-Meldung vor Gericht Neu
Tod mit 35! Boss von Quiz-App leblos in Wohnung gefunden Neu Bahnverkehr lahmgelegt: Zug überfährt mehrere Wildschweine 237
Yagmur (3) starb an Misshandlung: Was hat sich seit ihrem Tod verändert? 977 Erschreckend: So viele Reichsbürger im Nordosten besitzen Waffen 148 Rührende Worte der "Sportler des Jahres" für Kristina Vogel 901 Autofahrer aufgepasst! Schneefall und Nässe sorgen für glatte Straßen 2.030 Schock im Wald: Spaziergänger finden menschliches Skelett 1.805 Amazon-Streik mitten im Weihnachtsgeschäft! Mitarbeiter verlangen Tarifverhandlungen 117 Polizist erschießt Mann in Bochum, der Gegenstand gezogen hatte 3.381 Update Samuel Rösch aus Sachsen gewinnt "Voice of Germany"-Finale 4.526 Haschisch zum Frühstück: Schulen haben ein Drogenproblem 1.149 Menschen feiern ausgelassen vor einer Diskothek, als plötzlich eine Handgranate explodiert 3.923 Studie zeigt: Eltern geben viel zu viel Geld für Weihnachtsgeschenke aus 434 Yacht-Party bei "Die Geissens" gerät komplett aus den Fugen 4.639 Es wird ernst bei "Köln 50667": Freddy sinnt auf Rache! 276 Erste Konsequenzen nach G20: Vier Männern droht jetzt eine Millionen-Strafe! 1.445 Micaela Schäfer über erstes Treffen mit Katja: "Durfte ihren Vibrator steuern!" 2.332 Es ist ein Mädchen! Doch Schwesta Ewa hat noch eine weitere Botschaft 1.332 Fußball-Fans aufgelauert und verprügelt? AfD-Politiker vor Gericht 782 Ex-Butler von Lady Di warnt Meghan Markle: "Bleib in Harrys Nähe!" 4.395 Verkaufsschlager! Machen diese Hanf-Stollen high? 330 "Geldgrube"! Prinz Frédéric von Anhalt will nach Tod seiner Frau richtig durchstarten 895 Frau findet Spinne bei Wanderung: Alles ändert sich, als sie sich ihr nähert 8.296 Mann riecht täglich an seinen dreckigen Socken und muss ins Krankenhaus 1.849 Darum ist "Bumblebee" der bisher beste Film der "Transformers"-Reihe! 414 Fünftes Opfer nach Terroranschlag in Straßburg gestorben 1.561 Mann bei Kutsch-Unfall schwer verletzt: Das Pferd verendet! 8.656 Nazi-Skandal bei der Polizei wird immer größer: Unbekannte wollen Tochter von Anwältin "schlachten" 8.537 Gewalt-Aktionen nach Demo gegen Migrationspakt in Brüssel 3.316 Islamkonform: Diese beliebte Schokolade ist jetzt halal 4.026 Nach Unfällen bei ProSieben-Show: Das sagt der verletzte Jürgen Milski 7.101 Aufgeflogen! Dreiste Weihnachtsbaum-Diebe begehen diesen dummen Fehler 4.195 Horror-Sturz überschattet Weltcup-Abfahrt von Gröden! 7.584 Bewaffnet mit Armbrust und Pistole! SEK nimmt Mann auf Dach fest 309 "Allah wirft Jesus raus!" Muslime schnappen sich Kirche 7.594 Explosion in Restaurant! Dutzende Verletzte 6.733