Harter Alltag im Knast: Das ist für viele Gefangene ein Lichtblick 447
Älterer Fahrer gibt aus Versehen Gas und landet auf parkendem Opel Top
Auto rast absichtlich in Rosenmontagszug: Dutzende Verletzte, Fahrer festgenommen Top Live
Blutnacht von Hanau: Freunde und Verwandte nehmen Abschied von Opfer Top Update
Horoskop heute: Tageshoroskop kostenlos für den 24.02.2020 Top
447

Harter Alltag im Knast: Das ist für viele Gefangene ein Lichtblick

Ehrenamtliche kümmern sich um Gefangene: Helfer nehmen für viele Häftlinge in Bayern eine wichtige Rolle ein

Gefängnisse scheinen an sich eine hermetisch abgeriegelte Welt zu sein. Doch es gibt auch eine Verbindung zwischen drinnen und draußen - Ehrenamtliche.

München - Gefängnisse scheinen eine hermetisch abgeriegelte Welt zu sein. Die meisten Menschen kennen das Geräusch, wenn die Tore ins Schloss fallen und der Schlüssel umgedreht wird, nur aus dem TV. Doch es gibt eine Verbindung zwischen drinnen und draußen - Ehrenamtliche.

Der Alltag im Gefängnis ist für viele Gefangene nicht immer einfach. (Symbolbild)
Der Alltag im Gefängnis ist für viele Gefangene nicht immer einfach. (Symbolbild)

Seit zweieinhalb Jahren sitzt Reinhold Wagner hinter Gittern. Der Haftalltag ist eintönig, auf Besuch darf Wagner - der eigentlich anders heißt - nicht hoffen: Er hat seine Tochter missbraucht, seine Familie hat sich von ihm losgesagt. Doch einen Lichtblick hat der 52-Jährige: Etwa einmal im Monat trifft er sich mit einer ehrenamtlichen Betreuerin.

"Es tut sehr gut, dass man jemanden zum Reden hat, der bloß da ist und zuhört und sich mit einem abgibt", erklärt Wagner.

Rund 1480 Ehrenamtliche kümmern sich in den 36 bayerischen Justizvollzugsanstalten um diejenigen, die von der Gesellschaft gerne ausgeblendet werden. Sie haben Mörder vor sich sitzen, Drogendealer und Betrüger.

Und doch sehen sie in den Gefangenen in erster Linie einen Mitmenschen. "Es geht um ein ganz tiefes, mitfühlendes Zuhören", schildert Laureen Koch ihr Selbstverständnis.

Seit sieben Jahren ist Koch als Ehrenamtliche in der Münchner JVA Stadelheim aktiv.

Zwei Mal in der Woche leitet die 60-Jährige einige Gruppenangebote zum Thema gewaltfreie Kommunikation - und hat schon mehrfach erlebt, wie vermeintlich harte Kerle und unverwundbare Frauen auf einmal anfangen zu weinen, wenn sie lernen, ihre eigenen Gefühle in Worte zu fassen.

Auch Gerhard Gruber kennt solch emotionale Situationen. So habe ein Gefangener ihn wie in einer Endlosschleife immer wieder gefragt, ob er wirklich seinetwegen gekommen sei. "Der hat das gar nicht fassen können."

Gefahr der Manipulation

Eine Verbindung nach draußen ist für viele Gefangene von Bedeutung. (Symbolbild)
Eine Verbindung nach draußen ist für viele Gefangene von Bedeutung. (Symbolbild)

Gruber gehört zu den Ehrenamtlichen, die eine 1:1-Betreuung machen. Das kann im Prinzip jeder, der die Voraussetzungen erfüllt, etwa in den letzten fünf Jahren nicht selbst im Gefängnis saß.

"In Gesprächen, bei Freizeitangeboten oder bei Ausgängen begleiten sie die Gefangenen in der schwierigen Lebenssituation der Inhaftierung und bei der Wiedereingliederung in die Gesellschaft", erläutert Justizminister Georg Eisenreich (CSU) im Hinblick auf die Haft.

"Dadurch leisten unsere ehrenamtlichen Helfer einen wertvollen Beitrag zur Resozialisierung und sind für unseren Justizvollzug eine wichtige Unterstützung", führt der CSU-Politiker aus.

"Wenn man den ganzen Tag hinter Gittern lebt, hat man schon manchmal das Gefühl, von der Welt abgeschnitten, vergessen worden zu sein", so der Leiter der JVA Stadelheim, Michael Stumpf.

Den Ehrenamtlichen komme daher eine wichtige Brückenfunktion zu - sie kümmerten sich um die Insassen, auch wenn diese nicht einfach seien. "Das sind ja Menschen, die sich nicht immer an die Spielregeln halten, die vielleicht ihr ganzes Leben lang gelernt haben, sich durchzumogeln, denen es jedenfalls schwer fällt, Grenzen einzuhalten."

Auch Carmen Dietenberger, die die Ehrenamtlichen in der JVA Stadelheim betreut, kennt die Fallstricke: So dürften sich die Betreuer nicht manipulieren lassen, teils gebe es auch überhöhte Erwartungen - auf beiden Seiten.

Manchem Gefangenen müsse man erstmal klarmachen, dass die Ehrenamtlichen ihnen weder Job noch Wohnung besorgen noch das Urteil anfechten. "Sie sind keine Anwälte, sie sind keine Dienstboten und keine Sekretärinnen!"

Ehrenamtliche als Angehörigen- und auch Familienersatz

Gefängnisse scheinen eine hermetisch abgeriegelte Welt zu sein. (Symbolbild)
Gefängnisse scheinen eine hermetisch abgeriegelte Welt zu sein. (Symbolbild)

Das Thema Nähe und Distanz spielt ebenfalls eine große Rolle, auch wenn das jeder Ehrenamtliche individuell handhabt. "Ich bin sehr zurückhaltend mit privaten Sachen. Das ist eine Gratwanderung, denn wir wollen ja auch authentisch und ehrlich und echt sein", erläutert Koch. Letztlich gehe es um einen "natürlichen Respekt" voreinander.

Mitleid hingegen sei kontraproduktiv. "Man darf den Gefangenen nicht nur in der Opferrolle sehen", betont auch Dietenberger.

Stattdessen müsse man ihm verdeutlichen, dass er nicht nur von seiner Vergangenheit bestimmt sei, sondern noch was aus seinem Leben machen könne. "Bei 60, 70 Prozent kann man was bewegen", bilanziert Gruber seine Erfahrungen. "Bei manchen ahnt man, da wird es wieder ähnlich ablaufen. Wenn einer in das gleiche Milieu zurückkehrt, dann ist absehbar, was passiert."

Angst haben die Ehrenamtlichen bei ihren Einsätzen dennoch nicht. Brauchen sie auch nicht: Obwohl sie sowohl bei den Gesprächen als auch bei Ausgängen - das sind kurze "Ausflüge" in die Freiheit - mit den Gefangenen alleine sind, gab es im Freistaat Bayern noch nie einen Übergriff.

Ganz im Gegenteil: Das Ansehen der Ehrenamtlichen unter den Gefangenen ist hoch, wie Dietenberger betont. "Das sind Zivilmenschen von draußen. Alle anderen, die hier arbeiten, sind Bedienstete der Institution, Vertreter der Staatsmacht, und so werden sie auch gesehen."

Auch Reinhold Wagner lässt nichts auf die Ehrenamtlichen kommen. "Das ist Angehörigen- und Familienersatz. Es ist eine große Wertschätzung, dass die sich die Zeit für uns nehmen." Allerdings bleibt es meist bei einer Bindung auf Zeit, echte Freundschaften entstehen selten. "Man darf nicht damit rechnen, dass jedes Jahr Weihnachtskarten kommen", erzählt Gruber. "Von zehn Gefangenen meldet sich einer nochmal nach der Entlassung."

Viele Gefangene freuen sich im Gefängnis über eine Person, mit der sie reden können. (Symbolbild)
Viele Gefangene freuen sich im Gefängnis über eine Person, mit der sie reden können. (Symbolbild)

Fotos: DPA

MEDIMAX Dortmund haut heute krasse Karnevals-Kracher raus! 6.914 Anzeige
Coronavirus: China verbietet Verzehr von Tieren Neu
Maxim starb Minuten nach der Geburt: Hebamme schuldig gesprochen! Neu
In Karnevalsstimmung? Hier müsst Ihr unbedingt hin! 7.761 Anzeige
Angst vor Coronavirus: Riegelt Deutschland wie Italien bald ganze Städte ab? Neu
Auschwitz-Gedenkstätte empört: Amazon-Serie mit Al Pacino verfälscht Geschichte Neu
Wer sich hier bewirbt, bekommt bis zu 6.500 Euro auf die Hand! 21.910 Anzeige
WikiLeaks-Gründer Julian Assange deckte Kriegsverbrechen der USA auf: Jetzt steht er vor Gericht Neu
Bruder erstochen und Mutter verletzt: Urteil gegen Täter (45) gefallen Neu
Darum solltet Ihr bis Rosenmontag dringend zu diesem Markt 8.921 Anzeige
Roberto Benigni findet: Darum symbolisiert Pinocchio gezielte Falschmeldungen Neu
Mann lässt seine Freundin nach Streit am Autobahn-Rastplatz zurück Neu
Passanten hören Schreie aus Auto: Als die Polizei kommt, folgt die wunderschönste Überraschung Neu
Pink Floyd Tribute-Show in Hamburg: So bekommt Ihr kostenlose TIckets! 2.137 Anzeige
Judenfeindliche Darstellungen beim Karneval: "Können rechtlich nichts machen" Neu
"Ursel" reißt aus: Polizei muss Schwein an viel befahrener Straße einfangen! Neu
Bis 29. Februar: Autoland Cottbus hat Bestseller-Modelle krass reduziert! 1.002 Anzeige
Schwertransport kippt um: Gutachter untersuchen Unfallstelle Neu
Nazi-Terrorzelle zerstört? Armin Rohde fordert Politik zu hartem Durchgreifen gegen "Weichbirnen" auf Neu
Polizei rammt Wohnungstür auf, dahinter wartet ein Mann mit einer Armbrust Neu
Saison-Aus für Kevin Volland! Schlimme Verletzung des Top-Scorers trifft Bayer 04 hart Neu
Mit 195 Sachen durch München: Handyvideo kostet Raser den Lappen Neu
Streit um Frau endet mit Messerstich und gebrochener Nase Neu
Historiker belastet Ex-SS-Wachmann: Hat Bruno D. auch Häftlinge erschossen? Neu
"Heilt Höcke" und die AfD: Klare Haltung im Karneval gegen Rassisten Neu
Über acht Stunden "Planken"! George (62) schafft es ins Guinness Buch Neu
Nach Vodka-Eskapade: Mutter bewusstlos im Flugzeug, Kinder müssen es mit ansehen! Neu
Corinna Harfouch als neue Berlin-Kommissarin: Diese "Tatort"-Kollegen sind begeistert Neu
Mehrfach auf Hirschkuh eingestochen: Polizei sucht Tierquäler Neu
Jenny Frankhauser verliert die Fassung: "Perverses Schwein!" Neu
Elfjährige nimmt ein Bad, als ihre Mutter nach ihr sieht, ist das Mädchen bereits tot 4.546
Nach Einbruch: Polizei findet menschliches Skelett auf Grundstück! 1.334
Coronavirus im Ticker: Fünfter Infizierter in Italien gestorben 182.945 Update
Junges Paar tötet drei Menschen: Streit wegen Mietvertrag? 1.260
Rührend: Paar heiratet wegen Oma an ungewöhnlichem Ort 5.713
Rückruf! Firma nimmt Tattoo-Farben vom Markt 778
Nach Hamburg-Wahl: So begründet die AfD ihr schwaches Ergebnis 2.885
Quoten zu schlecht? "Big Brother" verschärft die Regeln 1.725
Reise bis ans andere Ende der Welt! Flaschenpost nach 7 Jahren gefunden: Jetzt werden die Finder gesucht 973
Schüsse auf Shisha-Bar in Stuttgart: Gab es ein rassistisches Motiv? 1.051
Verurteilter Mörder tötet zwei Kinderschänder: Er wollte der Welt einen Gefallen tun 6.041
FCK: Wegen Entlassung der Torwart-Legende Gerry Ehrmann starten Fans jetzt eine Petition! 1.351
Model Lola Weippert macht auf grausame Erfahrung in Taxi aufmerksam und warnt Frauen 2.440
So erklärt Oliver Pocher das TV-Duell gegen Michael Wendler! 2.517
Nationalspieler Goretzka zu AfD-Wählerzuwachs: "Man fasst sich an den Kopf" 1.494
Tuchel bei PSG vor dem Aus? Fans pfeifen Trainer aus, Neymar mit Platzverweis! 2.048
Movie meets Media: Beim großen Jubiläum sind die Stars in Feierlaune 180
Süße Überraschung! Deutsche Star-Rodlerin ist Mutter geworden 2.141
"Mal was Richtiges gelernt?" Die Antwort von sexy Model verblüfft 2.863
Corona-Fehlalarm in Zug: Reisende aus ganz Deutschland stranden in München 1.815
Passagierin bemerkt im Flugzeug, dass Paar Kindesmissbrauch plant 4.414
Sohn erbt keinen Cent: Kirk Douglas (†103) spendet sein Millionen-Vermögen 12.788