21-Jährige von zwei Freunden in Keller brutal vergewaltigt

Die 21-Jährige erhoffte sich Hilfe von ihrem Arbeitskollegen, doch der hatte ganz andere Pläne. (Symbolbild)
Die 21-Jährige erhoffte sich Hilfe von ihrem Arbeitskollegen, doch der hatte ganz andere Pläne. (Symbolbild)  © DPA

Giesing/München - In München ist am Freitag eine junge Frau von zwei Männern vergewaltigt worden.

Nach ersten Informationen der Polizei soll sich die Tat zwischen 20.39 Uhr und 23 Uhr ereignet haben.

Wie genau es zu dem Vorfall kam und ob die mutmaßlichen Täter schon gefasst wurden, will die Polizei im Laufe des Tages in einer Presseerklärung mitteilen.

UPDATE, 12.29 Uhr: Die beiden Täter waren Freunde des Opfers

Wie die Polizei inzwischen mitteilte, kannte das Opfer die beiden Täter. Die 21-Jährige traf sich demnach zunächst mit ihrem 18-jährigen Arbeitskollegen in einem privaten Kellerraum, ehe der 19-jährige gemeinsame Freund dazu kam.

Nach Angaben der Polizei versuchte der ältere Jugendliche die Frau zu küssen, die ihm allerdings zu verstehen gab, dass sie kein Interesse hat.

Kurz darauf folgte er ihr allerdings auf die Toilette, drückte sie gegen die Wand und fasste ihr in den Intimbereich. Die 21-Jährige konnte sich befreien und flüchtete zu dem 18-Jährigen, da sie sich von ihm Hilfe erhoffte.

Stattdessen half dieser allerdings dem 19-Jährigen. Beide drückten die Frau auf ein Sofa und führten sexuelle Handlungen an ihr durch. Kurz darauf begleiteten sie sie sogar nach Hause.

Das Opfer erstattete am nächsten Tag Anzeige bei der Polizei, nachdem sie sich einer Freundin und deren Mutter anvertraut hatten. Die Männer wurden festgenommen.