Gewaltbereiter Häftling springt aus Klofenster und ist seitdem auf der Flucht

Grünwald - Nach der Flucht eines Häftlings aus dem Toilettenfenster des afghanischen Generalkonsulats in Grünwald bei München fehlt von dem gewaltbereiten Mann jede Spur.

Der Mann nutzte eine Toilettenpause und floh aus dem Fenster.
Der Mann nutzte eine Toilettenpause und floh aus dem Fenster.  ©  Marcel Derweduwen/123RF, Polizei Oberpfalz

Bisher habe es zwei Hinweise gegeben, sagte ein Polizeisprecher am Freitag. Der 19-Jährige hatte seit Februar in einem Gefängnis wegen des Vorwurfs der gefährlichen Körperverletzung in Untersuchungshaft gesessen.

Bei einem Termin im Konsulat seines Heimatlandes war ihm vor fast eineinhalb Wochen die Flucht aus einem Fenster gelungen. Der Mann sei zwar bewacht worden, sagte der Polizeisprecher - nicht aber auf der Toilette. Der Flüchtige gilt als potenziell gewaltbereit.

Mit einem anderen Mann soll der 19-Jährige Anfang des Jahres mehrere Passanten in der Nähe des Regensburger Hauptbahnhofs angegriffen und verletzt haben. Seitdem saß er in U-Haft.

Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg nimmt Hinweise zu dem Mann unter der Rufnummer 09415062888 entgegen. Wer ihn sieht oder seinen aktuellen Aufenthaltsort kennt, sollte sofort die Notrufnummer 110 wählen!

Die Polizei sucht den Flüchtigen und bittet die Bevölkerung um Hinweise.
Die Polizei sucht den Flüchtigen und bittet die Bevölkerung um Hinweise.  © Polizei Oberpfalz

Titelfoto: Marcel Derweduwen/123RF, Polizei Oberpfalz

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0