Mann will sich übergeben und wird von S-Bahn tödlich erfasst

München - Am Samstag ist es in der Landeshauptstadt des Freistaats zu einem schrecklichen Zwischenfall gekommen. Ein Mann aus Mühldorf wurde am Hauptbahnhof von einer S-Bahn erfasst und in der Folge tödlich verletzt.

In München wurde ein 23-jähriger Mann von einer S-Bahn erfasst. (Symbolbild)
In München wurde ein 23-jähriger Mann von einer S-Bahn erfasst. (Symbolbild)  © DPA

Wie die Polizei am Sonntagmittag mitteilte, war der 23-Jährige am Vortag gegen 6.50 Uhr in das Gleisbett des Gleises eins gestiegen. Offenbar wollte sich der Mann dort übergeben, kauerte laut den Beamen in der Fluchtscharte unter dem Bahnsteig.

Er wurde von einer S-Bahn der Linie 2, die aus Richtung Ostbahnhof in den Hauptbahnhof einfuhr und mit knapp 50 Stundenkilometern unterwegs war, trotz einer unmittelbar eingeleitete Notbremsung des Lokführers erfasst und verletzt.

Den alarmierten Rettungskräften gelang es zwar noch, den Schwerverletzten aus dem Gleisbett zu bergen und ihn nach einer Erstbehandlung am Ort des Unfalls in ein Krankenhaus zu bringen, dort erlag der 23-Jährige allerdings gegen 9 Uhr am Morgen seinen schweren Kopfverletzungen.

Ein Kriseninterventionsteam betreute den Lokführer, die Stammstrecke war in der Folge bis etwa 8.45 Uhr gesperrt.

Am Hauptbahnhof in München ist es zu einer schrecklichen Tragödie gekommen.
Am Hauptbahnhof in München ist es zu einer schrecklichen Tragödie gekommen.  © Screenshot/Google Maps

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema München Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0