Florian Silbereisen zieht seine Helene auf der Bühne aus

München - Bei der ARD-Show "Heimlich! - Die große Schlager-Überraschung" hat Florian Silbereisen seiner Freundin Helene Fischer in München die hochhackigen Schuhe ausgezogen.

Florian zieht seiner Freundin Helene die Schuhe aus.
Florian zieht seiner Freundin Helene die Schuhe aus.  © Felix Hörhager/dpa

Sie hob das Bein und ließ sich von ihrem "Schatzi" helfen, aus den engen Glitzerschuhen zu kommen, um dann noch eine Zugabe ("Wir zwei") zu singen. Zuvor hatte Silbereisen, der eher locker gekleidet war mit Sneakers und karierter Hose, gescherzt: "Ich geh jetzt aber nicht auf die Knie - wenn ich das mache, sind die Zeitungen voll."

Vor der Schuhnummer hatten Silbereisen und Fischer am Samstagabend ein kleines Interview geführt. Die Schlagerkönigin beantwortete dabei eingereichte Zuschauerfragen, von denen immer viele eingingen, wenn sie in eine seiner "Feste"-Shows komme, sagte Silbereisen.

Ob sie zum Beispiel ihre Bühnenoutfits auch privat trage, wollte demnach jemand wissen. Antwort: "Es gibt natürlich einige Outfits, die würde ich so privat nicht tragen. Deswegen sind sie natürlich auch für die Bühnenshows gemacht", sagte Fischer.

"Da kommt aber definitiv auch immer 'ne andere Helene raus, findste nicht auch?", kokettierte Fischer. Silbereisen sagte: "Du siehst immer topp aus - auch im Schlafanzug."

Auch ein Küsschen gab's von den beiden.
Auch ein Küsschen gab's von den beiden.  © Felix Hörhager/dpa

Ob sie nach den abgesagten Konzerten kürzlich wieder topfit sei, wollte jemand anderes wissen. Ja, betonte Fischer. "Ich bin auch nur ein Mensch und ich wurde krank, und wir holen auf jeden Fall alle Konzerte nach", sagte Fischer unter Jubel des Publikums. Fischer hatte im Februar sieben Auftritte in Berlin und Wien wegen eines Infekts abgesagt. Alle Shows waren ausverkauft. Sie sollen im September nachgeholt werden.

Ob Silbereisen sie umsorgt habe, als sie krank gewesen sei, lautete eine weitere Frage. Klar, er habe sich "sehr sehr süß gekümmert", betonte Fischer.

Ob sie eigentlich auf der Bühne eine echte Maß Bier geext habe, wie es in den letzten Monaten ein Medienthema gewesen war. Natürlich sei das echtes Bier gewesen, betonte Fischer: "Mir schmeckt's einfach."

Wie sie ihre zuletzt sehr akrobatischen Shows bei der anstehenden Stadiontour übertreffen wolle, fragte außerdem jemand. Natürlich habe sie immer "einen ganz großen Anspruch". Sie werde sich "was Neues und Schönes einfallen lassen", sagte Fischer.

Die Show "Heimlich! - Die große Schlager-Überraschung" im Ersten, bei der auch Musiker wie Beatrice Egli oder David Hasselhoff und Oli P. auftraten, hatte am Samstag ab 20.15 Uhr im Schnitt 5,06 Millionen Zuschauer und kam zur besten Sendezeit auf Platz zwei hinter einem ZDF-Krimi.

Titelfoto: Felix Hörhager/dpa