Frau will ihren Hund baden, am Ende muss die Feuerwehr anrücken

München - Ein Bad wurde einer Hundedame in München-Pasing zum Verhängnis. Die Feuerwehr musste sie letztlich aus einer misslichen Lage befreien.

Sofias Pfote musste mit Werkzeug auf der Feuerwache befreit werden.
Sofias Pfote musste mit Werkzeug auf der Feuerwache befreit werden.  © Feuerwehr München

Die 9 Jahre alte Hundedame Sofia sollte am Dienstagvormittag ein Bad nehmen. Für den kleinen Hund und ihre Hundesitterin endete die Aktion in einem Feuerwehreinsatz.

Sofias Bad war schon fast vorbei, da verfing sich die Hundedame mit der linken Pfote im Abfluss. Die Pfote war so verklemmt, dass sich der Hund auch nicht mit der Hilfe seiner Betreuerin befreien konnte.

Auf den Notruf hin fuhren zwei Mann der Feuerwehr nach Pasing. Vor Ort war schnell klar, dass man feinmechanisches Werkzeug brauchen würde, um den Hund zu befreien.

Die Feuerwehrmänner schraubten den Abfluss mitsamt dem Vierbeiner ab und nahmen ihn mit auf die Wache. Hier konnte Sofia schon nach kurzer Zeit mit einer Säge befreit werden.

Hund und Betreuerin konnten wohlbehalten nach Pasing zurückkehren. In nächster Zeit wird es erstmal kein Bad mehr für den kleinen Hund geben.

Hund Sofia und ihre Retter von der Feuerwehr.
Hund Sofia und ihre Retter von der Feuerwehr.  © Feuerwehr München

Titelfoto: Feuerwehr München

Mehr zum Thema Hunde:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0