Slackliner rettet Paar in München vor Wasserwalze

München - Das beherzte Eingreifen eines Mannes rettete im Münchner Stadtteil Au-Haidhausen vermutlich das Leben.

Ein Slackliner, der seinem Hobby nachging, hörte die Rufe und reagierte blitzschnell. (Symbolbild)
Ein Slackliner, der seinem Hobby nachging, hörte die Rufe und reagierte blitzschnell. (Symbolbild)  © DPA

Gegen 16 Uhr am Mittwoch wollte sich eine 28-Jährige mit ihrem 29-jährigen Freund in der Isar abkühlen.

Am Flussufer verlor die Frau das Gleichgewicht und fiel ins Wasser. Reflexartig versuchte ihr Freund sie festzuhalten und wurde dabei selbst in den Fluss gezogen.

Das Paar wurde durch die starke Strömung in eine Wasserwalze gezogen und 200 Meter weiter beim Maximilianwerk an eine Mauer gespült. Laut Feuerwehr konnten sich die beiden hier an der Wand festkrallen und um Hilfe rufen.

Ein "Slackliner" der seinem Hobby an der Luitpoldbrücke nachging, hörte die Rufe. Der junge Mann handelt geistesgegenwärtig und verknotet sein Equipment zu einem Rettungsseil. Die verbunden Bandschlingen warf er dann den Hilflosen an der Mauer zu.

Als die Rettungskräfte schließlich eintrafen, konnte das Paar mit Steckleitern unter Begleitern von Tauchern gerettet werden.

Bis auf ein paar blaue Flecken und eine leichte Unterkühlung fehlte den beiden nichts.

Die Isar ist ein beliebter Badeort, doch an manchen Stellen ist die Strömung gefährlich stark.
Die Isar ist ein beliebter Badeort, doch an manchen Stellen ist die Strömung gefährlich stark.  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0