Klimaschutz in Bayern: Das sind Markus Söders Pläne

München - Ministerpräsident Markus Söder (52, CSU) will in den kommenden Jahren mehrere Millionen Bäume zusätzlich pflanzen lassen und damit einen besonderen bayerischen Beitrag zum Klimaschutz leisten.

CSU-Politiker Markus Söder will sich für den Umweltschutz in Bayern verstärkt einsetzen.
CSU-Politiker Markus Söder will sich für den Umweltschutz in Bayern verstärkt einsetzen.  © dpa/Peter Kneffel

Die Bayerischen Staatsforsten sollen zusätzlich zu den vier bis fünf Millionen Bäumen, die schon nach bisheriger Planung pro Jahr dazukommen sollen, noch einmal eine Million Bäume mehr pflanzen.

Das wären dann in Summe in fünf Jahren bis zu 30 Millionen neue Bäume.

Der Wald, insbesondere der Staatswald, sei ein "großes Erbe", sagte Söder am Mittwoch in München. Einerseits werde der Wald durch die Klimaveränderungen belastet, andererseits finde im Wald "die beste CO2-Speicherung überhaupt" statt.

Deswegen wolle man den Waldumbau hin zu klimatoleranten Mischwäldern im gesamten Freistaat noch stärker vorantreiben.

Hinzu kommt: Die Staatsforsten sollten nicht mehr das Hauptziel haben, mit dem Wald in erster Linie Geld zu verdienen, "sondern den Wald als Erbe zu bewahren, aber auch als Klima-Speicher zu stärken". Die Hauptaufgabe der Staatsforsten solle sich entsprechend ändern.

Markus Söder will mehrere Millionen Bäume in Bayern pflanzen lassen.
Markus Söder will mehrere Millionen Bäume in Bayern pflanzen lassen.  © dpa/Peter Kneffel

Titelfoto: dpa/Peter Kneffel

Mehr zum Thema München Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0