Kontrolle von Mercedes läuft aus dem Ruder: Polizistin rettet sich mit Sprung

München - In der bayerischen Landeshauptstadt ist es am frühen Montagnachmittag zu einem erschreckenden Zwischenfall gekommen: Eine eigentlich harmlose Kontrolle hat für dramatische Szenen gesorgt.

In München ist es bei einer Kontrolle zu einem Zwischenfall gekommen. (Symbolbild)
In München ist es bei einer Kontrolle zu einem Zwischenfall gekommen. (Symbolbild)  © DPA

Wie die Polizei am Dienstagmittag mitteilte, wollte eine Zivilstreife am Vortag gegen 14.55 Uhr in der Friedrich-Hebbel-Straße einen Mercedes genauer unter die Lupe nehmen.

Der 34 Jahre alte Fahrer aus München reagierte jedoch gleich mehrfach nicht auf die Signale der Beamten, seinen Wagen zum Stehen zu bringen. Als die Polizei schließlich mit Blaulicht und Martinshorn auf sich aufmerksam machte, hielt eine vor dem Mercedes fahrende Autofahrerin an.

Der 34-Jährige musste in der Folge unfreiwillig stoppen, die Polizei stellte den Streifenwagen links neben den Mercedes des Mannes, der somit keine Möglichkeit mehr hatte, seine Fahrt fortzusetzen.

Als die Beamten ausstiegen und auf den Wagen zugingen, eskalierte die Situation jedoch plötzlich. Der Mercedes-Fahrer rammte zunächst das vor ihm stehende Auto und kurz darauf auch den Polizeiwagen. Eine Polizistin konnte sich in letzter Sekunde mit einem Sprung in Sicherheit bringen.

Polizist schlägt Scheibe ein

Der Partner der Beamtin reagierte umgehend, schlug die Beifahrerscheibe des Wagens ein und verhinderte dadurch weitere Fluchtversuche des Fahrers. Dieser wurde im Anschluss aus dem Auto gezogen und fixiert.

Warum der Autofahrer dermaßen ausgerastet war, ist bislang noch unklar. Die Ermittlungen zum Hintergrund dauern an.

Fest steht jedoch, dass sich der Verhaftete in jedem Fall wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte und des Verdachts der Gefährdung des Straßenverkehrs in naher Zukunft verantworten muss.

In München ist am Montagnachmittag eine harmlose Polizeikontrolle komplett aus dem Ruder gelaufen.
In München ist am Montagnachmittag eine harmlose Polizeikontrolle komplett aus dem Ruder gelaufen.  © Screenshot/Google Maps

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema München Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0