Kardinal zu Kriegsflüchtlingen: "Da sind wir mit im Boot"

München/Mainz - Der katholische Bischof von München und Freising, Kardinal Reinhard Marx, ruft die europäische Staatengemeinschaft auf, ihrer Verantwortung für syrische Kriegsflüchtlinge gerecht zu werden.

Kardinal Reinhard Marx, Vorsitzender der Bischofskonferenz, spricht auf der Eröffungs-Pressekonferenz zu den Journalisten.
Kardinal Reinhard Marx, Vorsitzender der Bischofskonferenz, spricht auf der Eröffungs-Pressekonferenz zu den Journalisten.  © Andreas Arnold/dpa

Es sei nicht akzeptabel, sich angesichts der aus Syrien über die Türkei nach Europa fliehenden Menschen heraushalten zu können, sagte der scheidende Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz (DBK) vor Beginn der DBK-Vollversammlung am Montag in Mainz.

"Da sind wir mit im Boot, und da muss Europa eine Antwort finden." Da es um Krieg und Kriegsflüchtlinge gehe, gehe es hier auch um rechtliche Verbindlichkeiten, die nicht einfach beiseite geschoben werden könnten.

Die Situation in Syrien sei jetzt viel brisanter als noch vor einigen Wochen und für die Zivilbevölkerung äußerst bedrängend, sagte Marx, dessen Nachfolger im Vorsitz der Bischofskonferenz am Dienstag gewählt wird.

Die Teilnehmer der Bischofskonferenz wollen sich dazu auch von dem als Gast erwarteten Apostolischen Nuntius in Syrien, Mario Zenari, informieren lassen.

Die Kirche werde auch ihre eigenen Möglichkeiten zur Hilfe an den Grenzen nutzen, kündigte Marx an, und nannte dabei die Zusammenarbeit mit der griechischen Caritas und türkischen Organisationen.

Flüchtlinge und Migranten verlassen nach ihrer Ankunft auf der griechischen Insel Lesbos ein Boot.
Flüchtlinge und Migranten verlassen nach ihrer Ankunft auf der griechischen Insel Lesbos ein Boot.  © Marios Lolos/XinHua/dpa

Titelfoto: Montage: Andreas Arnold/dpa+Marios Lolos/XinHua/dp

Mehr zum Thema Flüchtlinge:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0