Rentnerin hat keine Ahnung, was sie wochenlang im Geldbeutel mit sich herumträgt

München - Den Lottoschein haben sie hastig und nur nebenbei ausgefüllt - dennoch können sich eine Rentnerin aus Niederbayern und ihre Tochter nun über einen satten Gewinn in Höhe von 877.777 Euro freuen.

Das Mutter-Tochter-Gespann wird sich den Lottogewinn teilen. (Symbolbild)
Das Mutter-Tochter-Gespann wird sich den Lottogewinn teilen. (Symbolbild)  © DPA

Gezogen wurden die Zahlen des Mutter-Tochter-Tippduos bereits am 16. März, wie Rainer Holmer von Lotto Bayern mitteilte.

Ohne zu wissen, dass die Quittung fast 900.000 Euro wert sei, habe sie diese in ihren Geldbeutel gesteckt und wochenlang mit sich herumgetragen, sagte die Rentnerin nach Angaben von Lotto Bayern.

"Zum Glück habe ich den nicht verloren", sagte die Niederbayerin, die ihr Alter nicht nennen möchte. In der Regel schauten sie und ihre Tochter gleich nach, ob sie etwas gewonnen hätten. Nur dieses Mal sei das alles doch etwas anders gewesen.

Auch wie die Auswahl der nun sehr wertvollen Zahlen zustande kam, unterschied sich nach Darstellung der glücklichen Gewinnerin in diesem Fall deutlich. "So schludrig und schlampig wie dieses Mal haben wir noch nie Lotto gespielt", sagte sie.

Ihre Tochter wähle sonst gerne gerade Zahlen, doch diesmal hätten sie die Zahlen überhaupt nicht angeschaut, sondern einfach gespielt. Den Gewinn teilen sich beide nun.

Beide wollen das Geld jeweils in ein Haus investieren. Doch das der Rentnerin steht nicht in Niederbayern, sondern in Italien. "Von einem Haus am Meer träume ich schon mein Leben lang", erklärte die mehr als glückliche Gewinnerin.

Eine Rentnerin aus Niederbayern hat die Quittung für einen Lottoschein lange in ihrem Geldbeutel mit sich herumgetragen. (Symbolbild)
Eine Rentnerin aus Niederbayern hat die Quittung für einen Lottoschein lange in ihrem Geldbeutel mit sich herumgetragen. (Symbolbild)  © DPA

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0