Mann brutal erstochen: Mörder läuft noch frei herum

München - Es war eine brutale Tat und der Verdächtige ist noch immer auf freiem Fuß! Nach dem Mord an einem 43 Jahre alten Mann in München fahndet die Polizei nach dem Täter. Dieser soll sein Opfer gekannt haben.

Die Polizei München sucht mit Hochdruck nach dem Täter. (Symbolbild)
Die Polizei München sucht mit Hochdruck nach dem Täter. (Symbolbild)  © DPA

Am Freitag war den Angaben nach ein verbaler Streit zwischen zwei Männern im Oxnerweg in Untergiesing auf schreckliche Art eskaliert. Die Beamten sprachen von einem "massiven Angriff".

Der 43-Jährige erlitt Schnittverletzungen am Oberkörper. Der Mann sei noch reanimiert und in ein Krankenhaus gebracht worden, wo er jedoch seinen schweren Verletzungen erlag.

Es sei nach derzeitigem Ermittlungsstand davon auszugehen, dass sich der Täter und das Opfer kannten, teilte ein Polizeisprecher am Samstag mit.

Weder zur Tatwaffe noch zum genauen Tatablauf machte die Polizei Angaben. Auf Grundlage von Zeugenaussagen sucht die Polizei nach einem 30 bis 40 Jahre alten, südländisch aussehenden Mann, der zur Tatzeit schwarz gekleidet gewesen sein soll.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0