Für oder gegen große Koalition? Markus Söder ruft SPD zu Bekenntnis auf

München - Der Vorsitzende der CSU und bayerischer Ministerpräsident Markus Söder (52) hat die SPD in Deutschland zu einem klaren Bekenntnis für oder gegen die große Koalition aufgerufen.

Markus Söder fordert von der SPD ein klares Statement zur Regierungskoalition.
Markus Söder fordert von der SPD ein klares Statement zur Regierungskoalition.  © Lino Mirgeler/dpa

"Die SPD muss jetzt ihre personellen Fragen klären, und dann muss sie tatsächlich mal entscheiden: Will sie, oder will sie nicht?", sagte Söder im Sommerinterview des Bayerischen Rundfunks.

Es sei schließlich für keine Beziehung gut, wenn ein Partner ständig sage, er würde eigentlich am liebsten ausziehen.

Der SPD-Vorsitz ist nach dem Rücktritt von Parteichefin Andrea Nahles (49) nur kommissarisch besetzt. Im Rennen um die Nachfolge gibt es zwar mehrere Bewerber, darunter sind allerdings bislang keinerlei SPD-Schwergewichte aus den Reihen der Minister oder Ministerpräsidenten.

Zuletzt gab es immer wieder Stimmen aus der Partei, die Koalition zu verlassen. Söder betonte darüber hinaus, er setze auf Stabilität in der Bundesregierung.

Diese sei aber kein Selbstzweck. "Eine große Koalition, die nur hält, weil alle Angst haben vor einer Neuwahl, die bringt auch nichts", sagte der bayerische Ministerpräsident.

Das Interview wurde am 23. Juli in Lindau am Bodensee aufgezeichnet.

Markus Söder betont die Bedeutung von Stabilität in der Bundesregierung.
Markus Söder betont die Bedeutung von Stabilität in der Bundesregierung.  © Paul Zinken/dpa

Titelfoto: Paul Zinken/dpa

Mehr zum Thema München Politik:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0