Pärchen will ungestört sein und steigt in fremdes Auto: Dann nimmt das Drama seinen Lauf

München - Ein Pärchen macht es sich in der Maxvorstadt in München in einem geparkten Auto bequem, um ungezügelt und vor allem ungestört Zärtlichkeiten austauschen zu können. Das Problem: Der Wagen gehört keinem der beiden.

Ein Paar hat es sich in einem fremden Auto bequem gemacht - mit Folgen. (Symbolbild)
Ein Paar hat es sich in einem fremden Auto bequem gemacht - mit Folgen. (Symbolbild)  © 123RF

Die überaus spontane Idee des 27 Jahre alten Münchners und seiner ein Jahr jüngeren Begleitung aus dem Landkreis Starnberg, die offene Hintertür des in der Augustenstraße abgestellten Autos in den Morgenstunden als Rückzugsort zu nutzen, ging wenig verwunderlich gänzlich nach hinten los.

Kaum waren beide im Fahrzeug, schlossen sie am Samstag gegen 5.30 Uhr die Tür, um auch wirklich ihre Ruhe zu haben. Dass sich der Wagen von selbst verriegeln könnte, hatten beide wohl nicht auf dem Zettel, wie die Polizei am Montagmittag mitteilte.

Alle Türen sowie der Kofferraum waren verschlossen, das Pärchen saß in der Falle.

Aufgrund der ausweglosen Situation blieb dem Münchner nichts anderes übrig, als bei der Feuerwehr anzurufen und um Hilfe zu bitten. Die Helfer leiteten das Hilfegesuch jedoch an die Polizei weiter, da keine Gefahr für Leib und Leben bestand.

Liebespaar von Helfern befreit

Die Beamten schalteten wiederum einen Abschleppdienst ein, der das Auto gegen 7 Uhr öffnen und die Liebeshungrigen aus ihrer unfreiwilligen Notlage befreien konnte.

Der fremde Wagen musste allerdings dennoch abgeschleppt werden, da die Fahrertür nach der Befreiungsaktion nicht mehr zu verschließen war. Es dürfte ein eher teurer Schnellschuss gewesen sein.

In der Maxvorstadt in München ist es zu einem kuriosen Zwischenfall gekommen.
In der Maxvorstadt in München ist es zu einem kuriosen Zwischenfall gekommen.  © Screenshot/Google Maps

Titelfoto: 123RF

Mehr zum Thema München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0