Auf dem Heimweg: Mann drückt Frau gegen Baum und versucht sie zu vergewaltigen

Zum Glück gelang es der Frau, den Mann wegzustoßen. (Symbolbild)
Zum Glück gelang es der Frau, den Mann wegzustoßen. (Symbolbild)  © 123RF

München - In München-Moosach ist eine 20-jährige Studentin aus Kanada nur knapp einer Vergewaltigung entgangen.

Der Vorfall ereignete sich bereits am Donnerstag. Die junge Frau vertraute sich aber erst jetzt ihren Freundinnen an, die die Polizei verständigten.

Danach hatte sie ihre Freunde im Festtrubel aus den Augen verloren und sich gegen 22 Uhr auf den Heimweg gemacht. Sie schloss sich dazu einer anderen Gruppe an. Darunter befand sich auch der spätere Täter. Mit ihm und zwei weiteren Jugendlichen fuhr sie im Taxi zum internationalen Jugendlager am Kapuzinerhölzl, wo sie einen Schlafplatz hatte.

Auf dem Weg zu ihrer Unterkunft packte sie plötzlich der unbekannte Täter und drückte sie gegen einen Baum. Er hob ihren Rock und versuchte, in sie einzudringen, was misslang. Der jungen Frau gelang es, den Mann wegzustoßen, woraufhin er von ihr abließ und flüchtete.

Täterbeschreibung: männlich, etwa 20 Jahre alt, dunkle, kurze Haare. Der Mann trug eine Lederhose und sprach Englisch mit ausländischem Akzent.

Hinweise nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0