Ex-Kandidat verrät: Darum könnte Evelyn Burdecki eine Uhr geschmuggelt haben Top VW will Dieselprämie in ganz Deutschland zahlen Top Umstrittene Bachelor-Rose an Isabell: War es nicht seine eigene Entscheidung? Top Schwere Vorwürfe gegen Trump: "Wenn das stimmt, muss er zurücktreten" Top Damit Du später nicht auch im Dschungel landest, solltest Du das lesen! 11.520 Anzeige
2.879

NSU-Prozess: Plädoyer mit Hitler-Zitaten

Prozess in München: Die Anklage wirft Ralf Wohlleben Beihilfe zum neunfachen Mord vor

Die Verteidiger des mutmaßlichen NSU-Waffenbeschaffers Ralf Wohlleben verschärfen den Ton im NSU-Prozess in München massiv.

München - Es war am Ende eher eine völkische Kampfrede als ein Plädoyer in einem Strafprozess. Das Wort im Oberlandesgericht (OLG) München hatte am Donnerstagnachmittag Rechtsanwalt Wolfram Nahrath, einer der drei Verteidiger von Ralf Wohlleben.

Die Angeklagten Holger G. (hinten) und Ralf Wohlleben sitzen im Gerichtssaal im Oberlandesgericht in München (Bayern).
Die Angeklagten Holger G. (hinten) und Ralf Wohlleben sitzen im Gerichtssaal im Oberlandesgericht in München (Bayern).

Wohlleben ist im NSU-Prozess angeklagt, weil er die Terrorgruppe NSU bei der Gründung unterstützt und deren Mordwaffe vom Typ "Ceska" organisiert haben soll. Nahrath selber war Funktionär der NPD.

Im Kern sprach Nahrath den beiden NSU-Mördern Uwe Mundlos und Uwe Böhnhardt nachträglich das Recht ab, sich in ihrem selbstgewählten Gruppennamen "Nationalsozialistischer Untergrund" überhaupt als nationalsozialistisch zu bezeichnen. Wie zum Beleg zitierte er seitenweise Sprüche oder Leitsätze von Hitler, Goebbels und anderen historischen Figuren, die zur Führung der NSDAP gehörten oder als ihre Feinde mit ihr zu tun hatten, aber auch von Churchill.

Für Hitler hatte sich der Anwalt durchweg Friedensbekundungen als Zitate ausgesucht, für den britischen Premier Churchill durchweg kriegerische Aussprüche.

Mit derartigen "Botschaften" hätten sich Mundlos und Böhnhardt wohl nicht beschäftigt, meinte Nahrath. Sie hätten sich wohl eher eine "eigene Ideologie gebastelt", um sich zu rechtfertigen. Für ihren Tod hätten sie dann auch noch den "erweiterten Selbstmord nach einem profanen Banküberfall" gewählt, statt sich eine "heroische" Schießerei mit Polizisten zu liefern, also gleichsam "im Krieg" zu fallen.

Eher politische Schlagworte gab es vorher auch von den beiden anderen Verteidigern Wohllebens, Nicole Schneiders und Olaf Klemke, und zwar an allen drei Verhandlungstagen dieser Woche.

Klemke meinte, es gehe im NSU-Prozess darum, mit Wohlleben "den Nazi zur Strecke zu bringen", weil Mundlos und Böhnhardt ja nicht mehr lebten und einer eben den Sündenbock geben müsse.

Ein mit der Aufschrift "NSU II" versehener Ordner eines Mitglieds aus dem NSU-Ausschuss.
Ein mit der Aufschrift "NSU II" versehener Ordner eines Mitglieds aus dem NSU-Ausschuss.

Mit Verweisen auf die NS-Historie wertete Klemke auch juristische Aspekte der Anklage, die Wohlleben Beihilfe zum neunfachen Mord vorwirft. Das Mordmerkmal der "niedrigen Beweggründe" sei von den Nazis ins Strafgesetzbuch geschrieben worden, referierte er. Es "eignet sich aber offenbar auch im bundesrepublikanischen Gesinnungsstrafrecht".

Klemke unterstellte überdies dem Münchner Senat, der habe sein Urteil seit dem ersten Prozesstag insgeheim gefällt. Er habe darum eigentlich gar nicht plädieren wollen, sagte Klemke, weil das angesichts der Befangenheit der Richter eh sinnlos sei.

Alle drei Verteidiger warfen der Bundesanwaltschaft vor, lediglich "Beweisschnipsel" zu einer lückenhaften Kette zusammengefügt und dabei überdies manipuliert zu haben. Der von den Anwälten als "Kronzeuge" bezeichnete Mitangeklagte Carsten S. sei in Vernehmungen manipuliert worden, um Erinnerungen bei ihm zu wecken, die er gar nicht haben könne.

Anwältin Nicole Schneiders zitierte eine Untersuchung der deutsch-britischen Forensik-Psychologin Julia Shaw und das von ihr beschriebene Phänomen der "verbalen Verschattung": Demnach schwächen sich Erinnerungen an Gerüche, Geräusche oder andere Sinneseindrücke immer dann ab, wenn man versucht, sie in Worte zu fassen. Derart verschattet seien Aussagen von Carsten S. zu verstehen, die Wohlleben schwer belasteten.

Anwalt Klemke meinte, die NSU-Morde seien keineswegs politisch zu erklären. Vielmehr handele es sich bei Mundlos und Böhnhardt um "psychopathologische Serienkiller". Die Morde hätten ihnen den ultimativen "Kick" verschafft. Von Mord zu Mord hätten sie das Entdeckungsrisiko und damit den "Nervenkitzel" gesteigert. Dass sie ihre Opfer fotografierten oder Beutestücke mitnahmen sei "makaber und menschenverachtend", jedoch für "Psychopathen idealtypisch". Davon habe Wohlleben nichts ahnen können.

Alle drei Verteidiger forderten für Wohlleben Freispruch und die sofortige Entlassung aus seiner inzwischen sechseinhalb Jahre währenden Untersuchungshaft.

Fotos: Andreas Gebert/dpa, Marijan Murat/dpa

B109 voll gesperrt: Tanklaster mit 16.000 Litern Heizöl in Straßengraben gerutscht Neu Schwerer Glätte-Unfall bei Lüneburg: 18-Jähriger schleudert gegen Baum Neu Dieser Top-Arbeitgeber in Deutschland sucht ab sofort neue Mitarbeiter 5.434 Anzeige Einbruch bei Bundesliga-Profi Salli: Nürnberg-Kicker war zuhause Neu Betrugs-Vorwurf: WDR trennt sich von Doku-Autorin Neu Bayern vs. BVB: Darum wird die Bundesliga-Rückrunde so spannend wie seit Jahren nicht! Neu Oma entdeckt Heroin in der Mütze ihres Enkels (2) Neu
Soldat stirbt bei Unfall auf Truppenübungsplatz in Bayern Neu Facebook-Geschäftsführerin Sandberg trifft in Berlin ranghohe Politiker Neu Wird diese Barbie den Mörder einer Sechsjährigen überführen? Neu
Vor dem Duell mit dem Rekordmeister: TSG-Coach Nagelsmann ist ein Bayern-Killer Neu Nach Flugzeugabsturz in Brandenburg: Identität der Todesopfer geklärt 1.014 Sturz in 107 Meter tiefen Brunnenschacht: Weiter kein Lebenszeichen von Julen (2)! 2.197 Toter Apotheker in Hamburg: Polizei sucht zwei Männer mit Beil und Hammer 560 Mega-peinlich! Wayne Carpendale muss Wettschulden einlösen 564 Grausamer Tod: Frau übergießt ihren Ehemann (†26) im Streit mit Benzin und zündet ihn an 1.587 Familienstreit eskaliert: SEK rückt mit Hubschraubern an 2.352 Schüsse auf Autobahn: Angeklagter beschuldigt Beschossenen 100 Babyleiche in Amazon-Lager gefunden: Sie lag im Mülleimer der Frauentoilette 4.426 Spitzenpolitiker Hart stolpert über seine eigene Latte! 471 AfD-Kandidat fällt bei Wahl zum Vize-Präsidenten im Landtag durch 110 Er soll Ausländer bedroht haben: Polizei geht Vorfall nach und stößt auf üppiges Waffenlager 166 Schreckliches Martyrium: Mann soll Ex-Freundin (24) verschleppt und vergewaltigt haben 6.515 Man mag gar nicht hinsehen: Hier fliegt Désirée Nick fürs "Dancing on Ice"-Comeback übers Eis 1.271 Deutschland gegen Island: So hat Handball-WM-Orakel "Astrid" entschieden 487 Hunderte Schüler schwänzen für den Klimaschutz 59 Mädchen (†11) von Müllwagen erfasst: Fahrer flüchtet 2.910 Lehrer entführt Schülerin wochenlang: "Wir hatten jeden Tag Sex" 2.963 Polizei findet Hundewelpen bei Festnahme und hat schrecklichen Verdacht 1.734 "Grüner Fundamentalismus": Innenminister Strobl attackiert Partei wegen Flüchtlingspolitik 123 SEK-Einsatz: Polizei überwältigt Geiselnehmer in Klinikum 3.828 Update Mann legt Rezept in Apotheke vor: Kaum zu glauben, welcher "Arzt" es ausstellte 4.088 Jugendlicher wird in S-Bahn sexuell belästigt, dann beißt er dem Täter in die Zunge 3.171 Nach Unfall von Prinz Philip: Ärzte sorgen sich wegen möglicher Hirnblutung 2.239 Lawine erfasst Kleinlaster und tötet vier Menschen 2.477 Mit diesen Fotos wird Leonies (6) Stiefvater und mutmaßlicher Mörder David H. gesucht 5.391 Mann fuchtelt im Auto mit Pistole rum, doch das ist nicht alles, was er an Board hat 181 Mutter stirbt auf Rastplatz an der A5: War der Todes-Fahrer betrunken? 250 Brand in Flüchtlingsheim: 90 Bewohner evakuiert 1.809 Liebes-Show von Heidi Klum und Tom Kaulitz: Thomas Hayo hat klare Meinung 3.641 Rocco Stark muskelbepackt: Krasses Fitness-Update schockt Fans 2.191 Schauspieler wird mitten beim Film-Dreh von Auto gerammt 2.003 Boah! Sarah Lombardi ist jetzt Millionärin! 4.495 Spenden-Skandal: AfD legt der Bundestagsverwaltung Gönner-Liste vor 692 Dschungel-Yotta am Pranger: Hat er dieses Ehepaar um 1,6 Millionen Euro geprellt? 2.947 Prostituierten-Mord in Paris: Verdächtiger wird ausgeliefert 157 Witz oder Wahrheit: Zeigt Motsi Mabuse im Netz ihre Brüste? 6.938 Mutter lässt ihr einjähriges Baby in Teich ertrinken, weil es weinte 2.505 Zugverkehr unterbrochen! Störungen sorgen für Bahn-Chaos 372 Update Nadine Klein und Daniel Lott endlich ein Paar? Bei dieser Frage gerät sie ins Straucheln 2.002