Zivilcourage: So verhältst Du Dich im Notfall richtig

München - Wie verhält man sich richtig im Notfall? Die "Aktion Münchner Fahrgäste" lädt zum Verhaltenstraining in Kursen ein.

In einem Rollenspiel bedroht ein Täter sein Opfer mit einem Messer. (Archivbild)
In einem Rollenspiel bedroht ein Täter sein Opfer mit einem Messer. (Archivbild)  © Andreas Gebert/dpa

Zivilcourage kann Leben retten. Doch wie hilft man richtig, ohne sich selbst in Gefahr zu bringen?

Die Bundespolizeidirektion München lädt Fahrgäste mit ihrer Partner zu Kursen ein, in denen Tipps zur Selbstbehauptung und Zivilcourage vermittelt werden.

Hast Du Dich schon mal gefragt, wie man einen Defibrillator oder die Notrufeinrichtungen an den Haltestellen nutzt? Beamte des Polizeipräsidiums München und der Münchner Bundespolizei zeigen in den Kursen, wie man Gefahrensituationen vermeidet und im Notfall richtig reagiert.

Theorie und Praxis wechseln sich in den vierstündigen Einheiten ab und geben Antworten auf Fragen, wie:

  • Wann begehe ich unterlassene Hilfeleistung?
  • Was ist Notwehr?
  • Darf ich auch jemanden festnehmen?
  • Wie melde ich einen Notfall?
  • Wie gebe ich eine gute Personenbeschreibung ab?

Die Kurse sind kostenlos und finden zwölfmal im Jahr im Verkehrszentrum des Deutschen Museums auf der Theresienhöhe statt. Pro Kurs werden 25 Teilnehmer angenommen.

Du kannst Dich telefonisch unter 015141919252 (Anrufbeantworter) oder im Internet auf www.fahrgaeste.de anmelden. >>Hier findest Du auf weitere Informationen zu den Veranstaltungen.

Wie verhält man sich richtig, wenn man belästigt wird? Di ePolizei trainiert mit Teilnehmer den Ernstfall. (Symbolbild)
Wie verhält man sich richtig, wenn man belästigt wird? Di ePolizei trainiert mit Teilnehmer den Ernstfall. (Symbolbild)  © dpa - Bildfunk

Titelfoto: Andreas Gebert/dpa

Mehr zum Thema München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0