Preis-Schock bei Flixbus! Diese Plätze werden jetzt teurer

Künftig sollen Fahrgäste für bestimmte Plätze extra bezahlen.
Künftig sollen Fahrgäste für bestimmte Plätze extra bezahlen.  © Boris Roessler/dpa

München - Flixbus fahren könnte für Panoramafester-Liebhaber teurer werden. Denn wie das Unternehmen jetzt mitteilte, gibt es ab 1. Februar Reservierungskosten.

Wie das "Handelsblatt" berichtet, kosten die Plätze in einem Doppeldecker-Bus hinter der Panormascheibe ganz vorne vier Euro extra (bei einer Strecke unter 500 km). Auch die Plätze an den Tischen werden zwei Euro teurer, einfache Sitze 1,50 Euro.

Fahren Gäste eine Strecke über 500 km wird es sogar noch teurer. "Mit der neuen Sitzplatz-Reservierung reagieren wir auf die große Nachfrage unter den Flixbus-Nutzern", so Co-Geschäftsführer André Schwämmlein im Handelsblatt.

Zunächst handelt es sich bei den Reservierungsvorgängen um Testphasen beispielsweise auf den Strecken Frankfurt - Hamburg oder München -Düsseldorf.

Dennoch: Auch weiterhin wird es noch Plätze geben, die ohne zusätzliche Reservierungsgebühr auskommen. Inwieweit das Pilotprojekt auch auf andere Strecken angewendet wird, ist noch nicht klar.

Zum Vergleich: Bei der Deutschen Bahn kostet eine Sitzplatzreservierung 4,50 Euro. In der ersten Klasse ist diese im Preis inbegriffen.

Titelfoto: Boris Roessler/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0