Spielothek in München ausgeraubt: Angestellte mit Messer bedroht

München - Ein unbekannter Mann hat in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag eine Spielothek im Münchner Stadtteil Sendling mit einem Messer ausgeraubt.

Die Angestellte der Spielothek wurde leicht verletzt. (Symbolbild)
Die Angestellte der Spielothek wurde leicht verletzt. (Symbolbild)  © DPA

Wie die Polizei mitteilte, wollte eine 56-jährige Angestellte einer Spielothek am Luise-Kiesselbach-Platz gegen 3.30 Uhr gerade absperren, als sie plötzlich ein mit einem Messer bewaffneter Mann ansprach.

Der Räuber drängt die Angestellte zurück in den Laden, stieß sie zu Boden und zerrte sie zum Kassentresen.

Die Angestellte erlitt dabei leichte Verletzungen. Der Täter flüchtete mit mehreren tausend Euro Bargeld.

Täterbeschreibung der Polizei:

Männlich, ca. 40 Jahre, ca. 170 cm, etwas übergewichtig, helle Haut, dunkle Haare, sprach deutsch mit ausländischem Akzent, bekleidet mit hellgrauem / beige tailliertem Anorak mit Reißverschluss und zwei Taschen auf Brusthöhe, Kapuze mit Fellbesatz, dunkelblauer Jeans, vermummt mit grün-blau kariertem Schal, bewaffnet mit einem Messer mit beigen Griff, Gesamtlänge ca. 25 cm.

Zeugenaufruf der Polizei München

Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit dem Polizeipräsidium München, Kommissariat 21, Tel. 08929100, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema München Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0