Angst vor Koffer-Bombe: Großer Polizeieinsatz in den Riem Arcaden

München - Angst vor einer Bombe in den Riem Arcaden! Ein herrenloser Koffer hat in dem flächenmäßig drittgrößten Einkaufszentrum Münchens einen Großeinsatz der Polizei ausgelöst.

Die Polizei hat am Freitagabend einen Teil der Riem Arcaden abgesperrt. (Symbolbild)
Die Polizei hat am Freitagabend einen Teil der Riem Arcaden abgesperrt. (Symbolbild)  © DPA

Mitarbeiter eines Supermarktes innerhalb des Gebäudes entdeckten in dem offenbar vergessenen Koffer Kabel und mögliche Zündvorrichtungen, wie die zuständige Polizei am Sonntagmittag mitteilte.

Da die Beamten eine selbstgebaute Sprengstoffvorrichtung zunächst nicht ausschließen konnten, räumten und sperrten sie einen Teil des Hauses am Willy-Brand-Platz und darüber hinaus zudem auch ein nahe gelegenes Restaurant.

Sprengstoffspezialisten konnten nach einiger Zeit jedoch schließlich Entwarnung geben.

Es könne sich um einen selbst gebauten Schaltkoffer für professionelle Feuerwerke handeln, vermutete die Polizei im Zuge der erfolgten Maßnahmen.

Die Kriminalpolizei hat nach dem Vorfall, der sich laut Mitteilung am Freitagabend gegen 20 Uhr ereignet hatte, die Ermittlungen aufgenommen.

In den Riem Arcaden im Osten von München ist es zu einem Großeinsatz der Polizei gekommen.
In den Riem Arcaden im Osten von München ist es zu einem Großeinsatz der Polizei gekommen.  © Screenshot/Google Maps

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0