Frau attackiert Mann mit Messer: Unglaublich, was Polizei bei ihr entdeckt

München - Eine 34-jährige, geistig verwirrte Frau ging am Montagnachmittag in einer S-Bahn in München mit einem Messer auf einen Mann los. Als die Polizei sie durchsucht, finden die Beamten Unglaubliches.

Die Beamten fanden ein ganzes Arsenal an Waffen bei der Frau.
Die Beamten fanden ein ganzes Arsenal an Waffen bei der Frau.  © Bundespolizei München

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, saß die Frau gegen 17.50 Uhr rauchend in der S4 Richtung Geltendorf.

Als ein Fahrgast sie auf das Rauchverbot in S-Bahnen aufmerksam machte, eskalierte die Situation. Nach einer zunächst verbalen Auseinandersetzung zückte die aggressive Frau ein Messer mit einer Klingenlänge von ca. elf Zentimetern.

Der Mann konnte den Angriff abwehren und der Angreiferin das Messer entwenden. Vier Mitreisende schritten couragiert ein und konnten so weitere Angriffe unterbinden.

Die angetrunkene Frau war der örtlichen Polizei bereits mehrmals negativ aufgefallen. Bei der Durchsuchung der geistig Verwirrten fand die Polizei ein ganzes Waffen-Arsenal: ein weiteres Messer, eine Softair-Waffe und ein Tierabwehr-Spray.

Das Messer, mit dem sie den Mann attackiert hatte, führte die Frau griffbereit in einem Holster mit sich.

Die Bundespolizei ermittelt nun wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz und Bedrohung. (Symbolbild)
Die Bundespolizei ermittelt nun wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz und Bedrohung. (Symbolbild)  © Bundespolizei

Die Frau wurde in eine psychiatrische Klinik eingewiesen. Gegen sie wird nun wegen des Verstoßes gegen das Waffengesetz sowie Bedrohung ermittelt.

Die Bundespolizei bittet den bislang unbekannten Mann, der mit dem Messer attackiert wurde, und am Haltepunkt Buchenau die S-Bahn verließ, sich bei der Inspektion am Münchner Hauptbahnhof (089515550111) zu melden.

Mehr zum Thema München Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0