Die Bahn erhöht am Sonntag die Preise

TOP

Arbeitsloser Bäcker zahlte kleinen Jungs Geld, damit sie ihn befummeln

NEU

Es geht um die Wurst! Diese Top-Acts kommen zum SemperOpernball

NEU

Freispruch oder Lebenslang? Zitterpartie für den Stückel-Kommissar

NEU

Du kannst nicht schlafen? Das rettet Dein Leben!

ANZEIGE
10.060

Mann wird in S-Bahn bedroht - Doch Polizei hilft nicht

Unglaublich! Der 55-Jährige wurde von einer Gruppe bedroht und beleidigt. Doch sein Schicksal wurde von der Bundespolizei nicht ernst genommen.
Unfassbar, was der 55-Jährige in der S-Bahn erleben musste.
Unfassbar, was der 55-Jährige in der S-Bahn erleben musste.

München - Jeder Zugreisende hat sie schon einmal gesehen. Die Schilder mit der Aufschrift: "Sie oder andere Reisende werden bedroht oder belästigt? Sie benötigen polizeiliche Hilfe? Die Bundespolizei nimmt Ihren Anruf kostenfrei entgegen." Doch anscheinend kann man sich im Ernstfall nicht darauf verlassen...

Diese traurige Erfahrung musste der Philosophie-Dozent Ammar Fetaiti machen, als er an einem Vormittag Anfang November im Regionalzug vom Münchner Ostbahnhof zum Hauptbahnhof unterwegs war.

Denn kaum war der 55-Jährige eingestiegen und hatte es sich gemütlich gemacht, wurde er von einer Gruppe junger Männer und Frauen überfallen.

Diese bewarfen ihn mit Bierdeckeln, klauten ihm seinen Stift und stachen damit zu. Außerdem wurde Ammar beschimpft und beleidigt. Doch er war alleine mit seinen Peinigern im Waggon. Wer sollte helfen?

"Ich fühlte mich zutiefst bedroht", erzählt er der Süddeutschen Zeitung. Hastig verließ er das Abteil und entdeckte die Notruf-Anzeige der Bundespolizei.

Während die Gruppe ihm folgte, wählte er die Nummer. Doch er kam nicht etwa vor Ort, also in München raus, sondern im weit entfernten Potsdam. Ammar berichtet, dass sein Gesprächspartner nicht gerade sonderlich an dem Vorfall interessiert war.

Er bat um schnelle Hilfe. Doch nichts passierte.

Dass vielleicht jeden Moment Bundespolizisten einsteigen könnten und sie festnehmen, schien den Peinigern wohl nicht bewusst zu sein. Sie bewarfen ihr Opfer weiter mit Bierdeckeln und Brezenstücken. 

Drei Minuten später wählte Ammar die Notrufnummer erneut, doch niemand hob ab. 

Weil er auf Hilfe gewartet hatte, fuhr der 55-Jährige sogar weiter als bis zu seinem eigentlichen Ziel, stieg letztendlich an der S-Bahn-Station Hackertbrücke aus.

Noch am selben Tag erstattete er Anzeige bei der Bundespolizei.

Der Vorfall wurde mittlerweile von der Bundespolizei bestätigt. Sprecher Wolfgang Hauner empfielt der Süddeutschen Zeitung gegenüber sich in solchen Notfällen immer an die 110 zu wenden. Die Hotline in den Zügen, sei eher für "grundsätzliche Mitteilungen" gedacht. Wie jetzt?

Die Situation ist verzwickt. Derzeit ermittelt die Inspektion in Potsdam, wo Ammar Fetaiti letztendlich landete, bei wem dessen Anruf hängen geblieben war.

Fotos: Imago

Nur 100 Euro Miete! In diesem Puppenstuben-Haus könnt ihr wirklich wohnen

4.578

OP-süchtige Milliardärin schlitzt ihren Liebhaber mit Schere auf

4.416

Drama im Advent: Gelähmte Frau stirbt hilflos bei Großbrand

10.054

Stärke 8,0!! Gewaltiges Erdbeben erschüttert Südsee-Inseln

2.982

Trennung nach PR-Outing? Jetzt reden Helena und Ennesto Klartext!

2.678

Mädchen posiert mit völlig abgemagerten Pferd für ein Selfie

4.497

18-Jähriger stürzt mit Auto in Fluss und ertrinkt

3.722

So kamen Sarahs Fremdgeh-Fotos wirklich an die Öffentlichkeit!

6.503

Deswegen ist dieser Junge der weltbeste Spieler bei FIFA 17

1.307

Italiens Schüler lieben Hitlers "Mein Kampf"

1.399

Mick Jagger ist mit 73 zum achten Mal Vater geworden

1.680

Darum solltet ihr das WLAN im ICE nicht nutzen

7.074

Nach Frauenbilder-Debatte: Facebook sperrt Titanic-Chefredakteur

1.813

Straßenlaterne rettet junger Frau das Leben

1.645

19-Jähriger verletzt sich an Oberleitung lebensgefährlich

318

Nach Kampagne mit Cathy Hummels: Peta kassiert Shitstorm

1.881

Kunden rasten bei Primark-Eröffnung völlig aus

8.061

So niedlich! Unerwarteter Nachwuchs im Allwetterzoo Münster

213

Hier kämpfen Fische ums nackte Überleben

3.157

Unglaubliche Veränderung! Wetten, diesen Star kennt ihr alle?

4.719

"Ich habe wirklich Angst um sie": Setzt Narumol ihr Leben aufs Spiel?

8.225

Dieser Clip drückt ganz schön auf die Tränendrüse!

1.779

Mann überfährt Rentner und will dann auch noch Geld haben

5.810

Du errätst nie, wo dieses süße Selfie geschossen wurde

4.756

Warum machen sich diese Spice Girls nackig?

3.641

Marihuana in Gummibärchen? 14 Schüler im Krankenhaus

2.064

Krass! Hier kann sich jeder wie ein Space Cowboy fühlen

318

Cathy Lugner packt aus: So lief der Sex mit ihrem Richard

14.204

Kollege drückt falschen Hebel! Baggerschaufel zerquetscht Arbeiter

5.805

Frau bekommt Ausweis zurück - und diesen unverschämten Brief

7.203

Drogenverdacht in JVA: Häftlinge im Krankenhaus

1.952

Großalarm an Berliner Schule! Polizei riegelt Gebäude ab

4.641
Update

Hier wird ein Pferd von der Polizei geblitzt

2.333

Täter sprengen Geldautomaten und erbeuten mehr als 100.000 Euro

8.728
Update

Auto fährt in Kinderwagen! Kleinkind schwerverletzt

3.652

Deutscher Musiker verbrannte qualvoll auf illegalem Rave

7.095

Mieter fliegt raus, weil er Tauben fütterte

1.354

Das sagt Beate Zschäpe zum Fall Peggy

12.553

Kaum zu glauben, mit wem Madonna geknutscht hat...

1.406

EU-Kommission eröffnet im Abgas-Skandal Verfahren gegen Deutschland

934

Politiker verärgert: Flüchtlinge im Internet vor Abschiebung gewarnt

10.222

Sachsens stärkster Mann greift nach der Gesangs-Krone

2.482

Dieser GZSZ-Star bleibt der Serie die nächsten Jahre treu

2.747