What's dreckig? So könnt Ihr schmutzige S-Bahnen melden

München - Kaputte Türen, dreckige Sitze oder verschmierte Fenster: Fahrgäste der Münchner S-Bahn können ab sofort per Nachrichtendienst WhatsApp melden, wenn ihnen Defekte oder Verschmutzungen in den Fahrzeugen auffallen.

In Zukunft kann man dreckige S-Bahnen am Handy melden. (Bildmontage)
In Zukunft kann man dreckige S-Bahnen am Handy melden. (Bildmontage)  © dpa, Deutsche Bahn

"Reisende und Bahnhofsbesucher senden einfach und komfortabel eine WhatsApp-Nachricht mit Angabe der Wagennummer, Art der Beanstandung sowie einem Foto", erklärte der S-Bahn-Betreiber, die Deutsche Bahn (DB), am Dienstag den neuen Service.

Die Meldung, die unter der Nummer +49157923 94731 abgegeben werden soll, wird dann an das Reinigungspersonal weitergeleitet, das laut DB "so zügig wie möglich mit der Reinigung startet".

Die Reinigung auf WhatsApp-Bestellung gibt es mittlerweile bundesweit auf über 200 Bahnhöfen.

Die Deutsche Bahn gibt nach eigenen Angaben jährlich 4,5 Millionen Euro für die Innenreinigung der S-Bahnen aus.

Wem der Zustand der S-Bahn nicht passt, kann in Zukunft dem Reinigungspersonal per WhatsApp bescheid geben.
Wem der Zustand der S-Bahn nicht passt, kann in Zukunft dem Reinigungspersonal per WhatsApp bescheid geben.  © DPA

Titelfoto: dpa, Deutsche Bahn

Mehr zum Thema München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0