München: Grapsch-Attacke auf Frau in U-Bahnstation!

München - Eine 32 Jahre alte Frau wurde an der U-Bahnstation Kieferngarten in München Opfer eines sexuellen Übergriffs.

Auf einer Rolltreppe trat der Mann an die Frau heran und begrapschte sie. (Symbolbild)
Auf einer Rolltreppe trat der Mann an die Frau heran und begrapschte sie. (Symbolbild)  © Sven Hoppe/dpa

Wie die Polizei München am Donnerstag mitteilte, fuhr die Frau am Dienstag gegen 9.15 Uhr in dem U-Bahnhof mit einer Rolltreppe nach oben. Dort trat von hinten ein Mann an sie heran und fasste ihr plötzlich in den Schritt.

Anschließend stiegen beide in die U6 Richtung Klinikum Großhadern ein. Während der Fahrt alarmierte das Opfer die Polizei.

Noch bevor die Beamten an der U-Bahnstation Münchner Freiheit eintrafen, war der Grapscher geflüchtet.

Teenager (†18) springt in Baggersee und taucht nicht mehr auf
München Unfall Teenager (†18) springt in Baggersee und taucht nicht mehr auf

Doch die Polizei konnte den mutmaßlichen Täter trotzdem noch am selben Tag gegen 16.25 Uhr fassen. Laut Polizeiangaben handelt es sich um einen 21-jährigen Afghanen ohne festen deutschen Wohnsitz.

Er wurde in die Haftanstalt des Polizeipräsidiums München gebracht. Zum Tathergang machte er keine Angaben. Der zuständige Ermittlungsrichter erließ Haftbefehl.

Die Polizei konnte den Grapscher noch am selben Tag festnehmen. (Symbolbild)
Die Polizei konnte den Grapscher noch am selben Tag festnehmen. (Symbolbild)  © Josef Hildenbrand/dpa

Titelfoto: Sven Hoppe/dpa

Mehr zum Thema München Crime: