Nichts wie weg: Siemens will Geschäfte im Iran zurückfahren 142
AfD-Frau trägt toten Fuchs an Auschwitz-Gedenktag! Top
Horror-Unfall: Autofahrerin schwebt nach Frontal-Crash in Lebensgefahr! Neu
So bekommt Ihr noch Karten für das ausverkaufte Slipknot-Konzert in Hamburg! Anzeige
Gewalt gegen Kinder okay? Grimme-Nominierung für umstrittene Erziehungs-Doku "Elternschule" Neu
142

Nichts wie weg: Siemens will Geschäfte im Iran zurückfahren

Wegen der US-Sanktionen zieht sich Siemens aus dem Iran zurück

Wegen der US-Sanktionen fürchten viele Firmen Strafen, wenn sie Geschäfte im Iran machen.

München/Teheran - Siemens will nach dem Inkrafttreten der neuen US-Sanktionen gegen den Iran seine Geschäfte in dem Land zurückfahren. Man werde die geeigneten Maßnahmen ergreifen, um die "Geschäftsaktivitäten mit den sich verändernden multilateralen Rahmenbedingungen bezüglich Iran in Einklang zu bringen", erklärte der Dax-Konzern am Freitag in München.

Nach den US-Sanktionen will Siemens die Geschäfte im Iran zurückfahren.
Nach den US-Sanktionen will Siemens die Geschäfte im Iran zurückfahren.

Das Unternehmen werde weiter dafür sorgen, dass alle Exportbeschränkungen sowie alle Vorschriften "einschließlich US-amerikanischer Sekundärsanktionen" strikt eingehalten würden.

Zuvor hatte der US-Botschafter in Deutschland, Richard Grenell, Schritte des Konzerns angekündigt. "Siemens hat mir mitgeteilt, dass sie sich aus dem Iran zurückziehen, um US-Sanktionen zu erfüllen", schrieb er am Donnerstagabend beim Kurznachrichtendienst Twitter.

US-Präsident Donald Trump hatte einseitig das Atomabkommen mit dem Iran aufgekündigt und Anfang August Sanktionen verhängt. Er wirft Teheran vor, Terrorismus zu finanzieren. Die Maßnahmen betreffen zunächst Finanzgeschäfte, vor allem den Dollar-Handel. Eine zweite Welle im Herbst könnte Elektroprodukte in den Fokus nehmen, was Siemens treffen würde. Daher analysiert der Konzern seine Geschäfte.

Finanzvorstand Ralf Thomas hatte im Mai erklärt, dass Siemens "Dinge, die wir begonnen haben, so dies im rechtlichen Rahmen möglich ist, zu Ende bringen". Der Konzern hatte eine Lizenzfertigung für Gasturbinen und Lokomotiven im Iran vereinbart, die auch bereits angelaufen war. Auch eine Absichtserklärung zur Modernisierung der Bahn-Infrastruktur wurde unterzeichnet.

Wegen der US-Sanktionen fürchten viele Firmen Strafen, wenn sie Geschäfte mit dem Iran machen. Der Autobauer Daimler hat angekündigt, seine Pläne für das Land auf Eis zu legen. Eine Beratungsgesellschaft der Telekom-Großkundensparte T-Systems beendete ihre Tätigkeit im Iran, auch die Deutsche Bahn lässt Projekte auslaufen. Großbanken schrecken vor Finanzierungen von Iran-Geschäften zurück.

Fotos: DPA

Dieses Dresdner Unternehmen sucht neue Mitarbeiter 11.990 Anzeige
Bundesstraße gesperrt, großer Feuerwehreinsatz! Katze in Notlage 197
Einfach nur eine Sportartikelmesse? ISPO will künftig noch mehr sein! 35
Wir suchen neue Kollegen in Hannover und Umgebung 4.602 Anzeige
Flugzeugabsturz in Afghanistan: Taliban schoss US-Air-Force ab, Besatzung tot! 6.547 Update
Folter statt Pflege? Frau hält ihre behinderte Schwester in Holzkäfig gefangen 1.624
Ihr kennt Euch mit Autos aus? Hier wartet Euer neuer Job! 2.333 Anzeige
ZDF-Star Joseph Hannesschläger: So verlief die Trauerfeier des "Rosenheim-Cops" 2.783
Fußgängerin wird von SUV überfahren und spielt danach weiter am Handy herum! 5.903
Dramatische Szenen wegen Coronavirus: Eltern lassen ihre Kinder alleine auf Flughafen zurück 8.407
Tierquäler unterwegs? Zwei Katzen mit Säure übergossen und verletzt 1.145
Schon wieder: GZSZ-Lilly wird zum Mobbing-Opfer 971
Kleines Mädchen sitzt schreiend alleine im Auto: Der Grund, warum die Mutter nicht da war, macht fassungslos 4.550
Medien: 1. FC Köln verliert Talent Florian Wirtz an Bayer Leverkusen 263
10-Jähriger soll Freundin (13) geschwängert haben, doch ist das überhaupt möglich? 15.768
Jetzt auch Radrundfahrt wegen Coronavirus abgesagt 23.205 Update
Leiche in Koffer versteckt: Hat Ehemann seine Frau mit 76 Messerstichen getötet? 1.864
Familientragödie bei Heilbronn: 17-Jähriger soll seinen Bruder (†15) erstochen haben 3.659
Schüler droht mit Amoklauf: Bei Hausdurchsuchung wird die Polizei fündig 2.076
Otto-Kampagne sorgt für riesigen Ärger: Doch Edeka hat eine ganz andere Erklärung! 5.793
Danni Büchners Karrierechancen nach dem Dschungelcamp? "Da wird es nichts Neues geben!" 2.610
TSV 1860 München: Doch kein Löwen-Abschied von Sascha Mölders nach der Saison? 1.223
Mord? Mutter soll ihr Baby in Waschmaschine gesteckt haben 5.583
Stillende Mutter soll sich im Restaurant verstecken, dann kommen Dutzende Mütter zu Hilfe 1.689
Gesundheits-Experten sicher: Coronavirus kann 65 Millionen Menschen töten 7.344
Wurde ein 22-Jähriger verprügelt und auf den Schienen liegen gelassen? 1.914
Frau (33) aus sechs Metern erschossen: Darum hat der Polizist richtig gehandelt 5.670
Massenmorde deutschlandweit angedroht: Rechtsextremist 107-fach angeklagt 5.894
Thilo Sarrazin poltert gegen SPD-Spitze: "In den Händen fundamental orientierter Muslime" 1.471
Mysteriöser Fund: Polizei stellt bei Kontrolle diese Krone sicher 3.549
"Beziehungsstreit" zwischen 11-Jährigen führt zu handfester Familienschlägerei 2.617
Kurz nach Geburt: Ausgesetztes Baby an Türschwelle gefunden 5.571
Drama beim Eishockey: Spieler mehrere Minuten auf dem Eis reanimiert 5.484
Kobe Bryant: "Sie fliegen zu niedrig!" Audio-Material enthüllt tragische letzte Momente 10.337
Vor laufender Kamera: Meghans Vater fordert Prinz Harry auf, seinen Mann zu stehen! 1.279
Ära beim FC Bayern oder Wechsel ins Ausland? Das sagt Joshua Kimmich 945
Milchbaron will abdanken: Wer tritt sein Erbe bei Müllermilch an? 1.333
Mann erschlägt vierfache Mutter mit Fahrradschloss: Urteil gefallen! 2.191
Herbe Wahlschlappe für Matteo Salvini 996
BMW will nur noch mit Ökostrom produzieren 328
Mysteriöser Fund: Warum ist hier ein Auto im Wald zwischen Bäumen festgebunden? 6.475
Mann springt nur mit Anzug von Berg, jetzt muss er eine Strafe zahlen 1.546
Rekordtransfer perfekt: Lucas Tousart wechselt zu Hertha BSC 518 Update
"Miss Germany"-Jury künftig ohne Wolfgang Bosbach 358
Sechsfach-Mörder von Rot am See vernommen, Opfer wurden obduziert 2.304
RB-Stürmer zieht weiter: Augustin wechselt nach England 1.270
Heftig: Fake-Polizist mit Uniform, Messer und Schreckschuss-Waffe gestoppt 2.072
Rentnerin ermordet und in Koffer versteckt: Wie alt ist der Angeklagte wirklich? 4.996
Nach Liebes-Aus: RTL-Star Johannes Haller macht Partyinsel Ibiza unsicher 815
Kommentar: Blast den Dresdner SemperOpernball ab! 33.498