Ewiger S-Bahn-Frust: schon wieder Einschränkungen in München

München - Wegen Bauarbeiten auf der Stammstrecke der Münchner S-Bahn werden am Wochenende einzelne Züge umgeleitet oder halten nicht an allen Tunnelbahnhöfen.

 Völlig leere S-Bahnsteige an der Station Stachus währund einer Streckensperrung.
Völlig leere S-Bahnsteige an der Station Stachus währund einer Streckensperrung.  © Marco Krefting/dpa

"Das ist aber keine vollständige Sperrung, wie wir sie zuletzt hatten", teilte ein Sprecher der Bahn am Samstag mit.

Den Angaben zufolge gilt der >>geänderte Fahrplan jeweils in den Nächten zum Sonntag und zum Montag ab 22.30 Uhr. Fahrgäste müssen dann bis zum frühen Morgen des nächsten Tages mit Umleitungen und Halteausfällen rechnen.

Die Stammstrecke verläuft weitgehend unterirdisch durch die Münchner Innenstadt. Täglich fahren dort rund 1000 Züge. Laut Bahn gibt es nirgendwo in Europa mehr Verkehr auf zwei Gleisen. Rund 840.000 Menschen nutzen die S-Bahn pro Werktag.

Zur Entlastung des für Störungen anfälligen S-Bahn-Netzes wird in der Landeshauptstadt derzeit eine zweite Stammstrecke gebaut. Sie soll 2028 in Betrieb gehen und überwiegend durch einen neuen Tunnel verlaufen.

Manche S-Bahnen werden umgeleitet, andere halten nicht. In München droht mal wieder S-Bahn-Ärger.
Manche S-Bahnen werden umgeleitet, andere halten nicht. In München droht mal wieder S-Bahn-Ärger.  © Matthias Balk/dpa

Titelfoto: Marco Krefting/dpa

Mehr zum Thema München Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0