Hund, Katze, Vogel: Wer gibt Joker, Gustav und Baby eine zweite Chance?

München - Im Münchner Tierheim werden Tausende Tiere untergebracht und versorgt. Viele sind innerhalb eines Jahres vermittelt, doch manche Sorgenkinder bleiben lebenslang im Heim. Die hier vorgestellten Tiere haben eine besondere Geschichte, haben es aber deshalb nicht weniger verdient, umsorgt und geliebt zu werden.

Die Bewohner des Tierheims in Riem freuen sich von Mittwoch bis Sonntag von 13 bis 16 Uhr über Deinen Besuch.

Kater Gustav

Kater Gustav hat einen schweren Schicksalsschlag hinter sich. Er kam im Dezember 2019 ins Tierheim, da sein Besitzer verstorben ist. Er hatte eine Wunde am Hals und war vermutlich längere Zeit unversorgt und ohne Futter.

Gustav wurde etwa 2016 geboren und war nicht kastriert. Er braucht noch viel Zeit, um sich an die gegebenen Umstände zu gewöhnen. Sein leichtes Übergewicht wurde im Tierheim unter Kontrolle gebracht. Sein neuer Besitzer sollte künftig auf seine Figur achten und mit ihm eine sanfte Diät halten.

Gustav soll in eine großzügige Wohnung mit viel Versteck- und Rückzugsmöglichkeiten und Zugang zu einem vernetzten Balkon vermittelt werden. Für kleine Kinder und andere Haustiere ist der rund 10 Kilogramm schwere Kater nicht geeignet.

Gustav kann von Mittwoch bis Sonntag von 13 bis 16 Uhr in der Katzenquarantäne besucht werden. Telefonische Auskünfte bekommst Du unter Tel.: 08992100042.

© Tierheim München

American Bulldog Joker

Der American Bulldog Rüde Joker wurde 2013 geboren, bringt circa 50 Kilo auf die Waage und ist nicht kastriert. Da sein Besitzer ihn nicht mehr mit zur Arbeit nehmen konnte und er es Joker nicht zumuten wollte, den ganzen Tag alleine zu Hause bleiben zu müssen, hat er sich schweren Herzens entschlossen Joker im Tierheim abzugeben.

Joker ist ein absolut lieber und unkomplizierter Kerl. Mit Hündinnen und kastrierten Rüden ist er verträglich. Er beherrscht alle Grundkommandos und kennt sogar einige Tricks. Der geübte Büro-Hund weiß, wie man sich bei Fahrten mit dem Auto und in öffentlichen Verkehrsmitteln vorbildlich benimmt. Nach entsprechender Auslastung könnte er auch mal bis zu 6 Stunden alleine bleiben.

Der verspielte Joker liebt es im Wasser zu planschen, Bällen hinterherzujagen und auch Suchspiele bereiten ihm sehr viel Freude. Seiner neuen Familie, gerne mit verantwortungsvollen Kindern, wird er sicherlich bei liebevoller und konsequenter Führung sehr viel Freude bereiten. Um sein Gewicht von 50 kg auch bei überschwänglicher Freude zu handhaben, sollten seine neuen Besitzer ihm auch kräftemäßig gewachsen sein.

Wenn Du Dich für Joker interessierst, melde Dich im Hundehaus 2 zu den Besuchszeiten von Mittwoch bis Sonntag von 13 bis 16 Uhr oder nach Vereinbarung. Telefonische Auskünfte bekommst Du unter Tel.: 08992100020.

© Tierheim München

Katze Jenny

Katzendame Jenny kam im Dezember 2019 ins Tierheim. Ihre Besitzer trennten sich von der im Jahr 2004 geborenen Mieze, weil sie angeblich eine Allergie entwickelt haben.

Jenny versteht die Welt nicht mehr. Sie sitzt fassungslos in ihrer Box und wartet vergebens, ob sie nicht vielleicht doch wieder in ihr ehemaliges Zuhause darf.

Laut Angaben der Überbringer mag sie keine Kinder, Artgenossen und Hunde. Im Tierheim zeigt sie sich scheu und zurückhaltend. Deshalb sucht die "gesprächige" Jenny einen Einzelplatz bei lieben Menschen, die sie so nehmen, wie sie ist und ihr eine schöne Zukunft mit viel Liebe und Fürsorge schenken.

Ein Wohnungsplätzchen mit Zugang zu einem vernetzten Balkon würden der Katze vielleicht über ihren Verlust hinweg helfen.

Wenn Du ein Herz für das betagte Mädchen hast, dann bitte melde Dich von Mittwoch bis Sonntag von 13 bis 16 Uhr in der Katzenquarantäne. Telefonische Auskünfte bekommst Du unter Tel.: 089 92100042.

© Tierheim München

Kanarienvögel

Über 80 Kanarienvögel kamen im November 2019 im Rahmen einer Sicherstellung durch die Behörden ins Tierheim. Bei diesen zierlichen Vögeln handelt es sich um eine seltene, italienische Rasse namens Fiorino mit einer "Nordholländischen Frisur".

Gerne sollen sie in kleinen Gruppen oder zu bereits vorhandenen Vögeln dazu vermittelt werden. Das muss bei der Haltung von Kanarienvögeln beachten: Bei mindestens zwei Tieren sollte eine ungefähre Größe von 100 cm Länge x 80 cm Breite x 60 cm Tiefe gegeben sein. Außerdem brauchen die kleinen Piepmatze täglichen Freiflug. In sehr hohe, sogenannte "Hubschraubervolieren", werden die Vögel nicht vermittelt, da diese nicht artgerecht sind.

Wenn Du Dich für die Kanarienvögel interessierst, dann bitte melde Dich telefonisch unter Tel.: 08992100052 im Kleintierhaus. Persönlich besuchen kannst Du die Tiere von Mittwoch bis Sonntag von 13 bis 16 Uhr.

© Tierheim München

Kater Barnaby und Baby

Als die beiden Perserkater Barnaby und Baby im Dezember 2019 ins Münchner Tierheim kamen, waren sie in erbärmlichem Pflege- und Gesundheitszustand.

Kater Baby litt an einer juckenden Ohrenentzündung, die das arme Tier fast in den Wahnsinn trieb. Um wenigstens ein bisschen Erleichterung zu erhalten, muss Baby derzeit mit einem starken Medikament behandelt werden.

Der Kater ist von starkem Muskelschwund geplagt, sodass er kaum in die Katzentoilette steigen kann. Die Tierpfleger im Heim vermuten, dass die armen Katzen in einem winzigen Raum gehalten wurden.

Im Tierheim sollen die beiden nun erstmal gesund gepflegt werden. Dann hoffen die Miezen endlich auf ein liebevolles Zuhause. Ein ruhiges Plätzchen ohne weitere Artgenossen oder Hunde wäre für Barnaby und Baby ein Traum.Die Gesundheit der Tiere darf nie wieder so leiden. Dazu gehört auch, dass sich die neuen Besitzer um das Fell der Perserkatzen kümmern. Vor allem Barnaby genießt jede Streicheleinheit, die er bekommen kann.

Mehr zu Baby und Barnaby erfährst Du auch >>hier.

Wenn Du dem anhänglichen und freundlichen Pärchen eine zweite Chance geben will, kannst Du sie von Mittwoch bis Sonntag von 13 bis 16 Uhr in München-Riem besuchen.

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0