6 besondere Katzen und Hunde: Bei ihren Geschichten bleibt kein Auge trocken

München - Im Münchner Tierheim werden tausende Tiere untergebracht und versorgt. Viele werden innerhalb eines Jahres vermittelt, doch manche Sorgenkinder sind lebenslang im Heim. Die hier vorgestellten Tiere haben eine besondere Geschichte, aber haben es deshalb nicht weniger verdient umsorgt und geliebt zu werden.

Die Bewohner des Tierheims in Riem freuen sich von Mittwoch bis Sonntag von 13 bis 16 Uhr über Deinen Besuch.

Kater Liri

Der kastrierte Europäisch-Kurzhaarkater Liri wurde circa 2008 geboren. Sein ehemaliger Besitzer hat ihn im Tierheim abgegeben, weil er bei Stress mit Unsauberkeit reagierte.

Liri begegnet neuen Menschen anfangs schüchtern und ängstlich, wenn er Vertrauen gefasst hat, kommt sein zutrauliches Wesen zum Vorschein. Liri wünscht sich ein Zuhause in Wohnungshaltung bei geduldigen Katzenliebhabern, die viel Zeit für ihn haben. Da der Kater empfindlich auf Stress reagiert, sollten in seinem neuen Heim keine Kinder und auch keine weiteren Haustiere vorhanden sein. Liris größter Traum wäre ein vernetzter Balkon, wo er in der Sonne dösen kann.

Du kannst den hübschen Kater von Mittwoch bis Sonntag von 13 bis 16 Uhr im Tierheim besuchen. Mehr Informationen zu Liri erhältst Du auch unter Tel.: 08992100036.

© Tierheim München

Kelpie-Mix Turco

Der aufgeweckte, zierliche Mischling Turco wurde am 1.5.2012 geboren, wiegt 15 Kilo und ist kastriert. Er kam bereits am 5. Juni 2015 ins Tierheim und wartet seitdem auf ein neues Zuhause.

Turco wurde wegen seiner Unsicherheit und der Verteidigung von Ressourcen in ein Trainingsprogramm integriert und hat schon viel gelernt. Bei seiner Hundetrainerin Nina Jank, wo er zur Pflege wohnt, zeigt sich Turbo als zutraulicher und freundlicher Kamerad.

Mit anderen Hunden ist er gut verträglich. Kinder sollten in seinem neuen Zuhause aber nicht leben. Turco benötigt eine sensible, aber konsequente Führung. Wer Turbo eine Chance geben will, sollte Erfahrung im Umgang mit schwierigen Hunden haben.

Wenn Du Dich für Turco interessierst, dann bitte melde Dich von Mittwoch bis Sonntag von 13 bis 16 Uhr im Hundehaus 3. Telefonische Auskünfte bekommst Du unter Tel.: 08992100051.

© Tierheim München

Katzen Idaho und Mississippi

Die beiden Europäisch-Kurzhaarkatzen-Mädchen Idaho und Mississippi wurden circa im April 2018 geboren und kamen mit einigen weiteren Katzen ins Tierheim, da die Besitzerin mit den vielen Tieren überfordert war.

Die Beiden suchen ein Zuhause in Wohnungshaltung, gerne mit vernetztem Balkon. Wenn die beiden aufgetaut sind, belohnen sie ihre Besitzer mit ihrem verschmusten Wesen. Altersentsprechend sich die Katzen noch sehr verspielt, trotzdem sollte ihre neue Familie viel Ruhe und Geduld mitbringen. Idaho hat einen chronischen Schnupfen, der sie aber nicht weiter beeinträchtigt. Sie braucht manchmal länger, um Erlerntes umzusetzen, ihre tapsige Art macht die Katze aber umso charmanter.

Alles Weitere erfährst Du zu den Besuchszeiten im Katzenhaus oder unter Tel.: 08992100036.

© Tierheim München

Mischlinge Ben und Bob

Ben und Bob sind beide etwa im Oktober 2018 geborene Mischlingsrüden und kamen gemeinsam ins Tierheim, vermutlich stammen sie aus dem Ausland.

Die beiden sind anfangs sehr unsicher und werden deshalb bevorzugt in eine ländliche Gegend vermittelt. Sie sind gut mit Artgenossen verträglich und können auch getrennt voneinander zu einem stabilen Ersthund vermittelt werden. Ältere Kinder sollten für die beiden kein Problem darstellen, wenn die Rüden vertrauen gefasst haben, sind sie verschmust und verspielt.

Wenn Du Interesse an Ben und/oder Bob hast, melde Dich im Hundehaus 2 zu den Besuchszeiten von Mittwoch bis Sonntag von 13 bis 16 Uhr oder telefonisch unter Tel.: 08992100020.

© Tierheim München

Perserkater Timmy

Der Perserkater Timmy wurde circa im Mai 2016 geboren. Sein ehemaliger Besitzer hat ihn im Tierheim abgegeben, weil er mit Timmy überfordert war.

Für den menschenbezogenen und zutraulichen Timmy suchen ein ruhiges Zuhause in Wohnungshaltung. Ein vernetzter Balkon sollte vorhanden sein. Geduldige Katzenfreunde, die ihm Zeit geben, seine anfängliche Schüchternheit zu überwinden, werden sehr viel Freude mit dem verschmusten Kater haben.

Wie alle Langhaarkatzen benötigt Timmy regelmäßige Fellpflege, die er in Verbindung mit vielen Streicheleinheiten sichtlich genießt. Timmy hat wie viele Perserkatzen Hyperkalzämie und bekommt deshalb einmal pro Woche ein Medikament verabreicht. Hierzu beraten Dich die Pfleger im Tierheim gerne.

Alles Weitere erfährst Du zu den Besuchszeiten im Katzenhaus oder unter Tel.: 08992100036.

© Tierheim München

Mehr zum Thema Tiere:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0