Schwarz-Grün in Bayern? Wähler sind offenbar wenig begeistert

München - Die Tage der Alleinregierung der CSU in Bayern sind auch nach einer neuen Umfrage vor der Landtagswahl im Oktober eindeutig gezählt - doch eine schwarz-grüne Koalition wäre unpopulär.

Eine Koalition aus CSU und Grünen? Für die Wähler in Bayern offenbar keine Option.
Eine Koalition aus CSU und Grünen? Für die Wähler in Bayern offenbar keine Option.  © DPA

Exakt zwei Drittel - 66 Prozent - der befragten 1004 Bürger bevorzugen demnach die Kontrolle der CSU durch einen Koalitionspartner, sogar wenn Bayern von einer Alleinregierung mehr profitieren würde.

Das hat das Hamburger Umfrageinstitut GMS im Auftrag des Fernsehsenders "17:30 Sat.1 Bayern" ermittelt.

Eine schwarz-grüne Koalition jedoch würde laut der am Donnerstag veröffentlichten Umfrage bei den Anhängern fast aller Parteien auf kein großes Vertrauen stoßen - mit Ausnahme der Grünen-Wählerschaft.

Insgesamt meinen fast zwei Drittel der Wähler - 63 Prozent - dass ein solches Regierungsbündnis wegen großer inhaltlicher Gegensätze nicht stabil wäre. Bei den Grünen glauben das nur zehn Prozent.

Die Umfragewerte der Parteien decken sich weitgehend mit denjenigen anderer Meinungsforschungsinstitute: Die CSU liegt demnach bei 35 Prozent, die Grünen an zweiter Stelle bei 16 Prozent.

Die AfD könnte nach mehreren Umfragen der vergangenen Wochen ihren Zenith bereits vor der Landtagswahl am 14. Oktober überschritten haben: Laut GMS liegt die Rechtspartei derzeit mit 12 Prozent wieder hinter der SPD, die auf 13 Prozent käme.

Anfang September hatten die Sozialdemokraten in der vorangegangenen GMS-Umfrage noch hinter der AfD rangiert. Die Freien Wähler legen auf zehn Prozent zu, die FDP liegt bei fünf Prozent, die Linke bei vier. Zeitraum war der 20. bis 26. September.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0