Brutale Tat in München: Joggerin (29) von Mann angefallen und fast vergewaltigt

München - Eine Frau wurde in München beim Joggen angegriffen und sexuell bedrängt.

Die Polizei ermittelt in einem Fall von sexuellem Übergriff in München. (Symbolbild)
Die Polizei ermittelt in einem Fall von sexuellem Übergriff in München. (Symbolbild)  © Lino Mirgeler/dpa

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, joggte die 29-jährige Frau am späten Montagabend im Südpark.

In der Nähe der dortigen Tankstelle wurde die 29-Jährige plötzlich von einem Mann angegriffen und zu Boden gedrückt.

Der Mann fixierte sie am Boden und sagte ihr, er würde sie jetzt "f*cken". Ein Freund des Mannes, der sich in der Tankstelle befand, wurde auf die Tat aufmerksam und zerrte den Angreifer von der Frau runter.

Teenager (†18) springt in Baggersee und taucht nicht mehr auf
München Unfall Teenager (†18) springt in Baggersee und taucht nicht mehr auf

Als die 29-Jährige in die Tankstelle flüchtete und dort die Polizei verständigen wollte, folgte ihr der Angreifer und schlug ihr das Telefon aus der Hand. Anschließend verließ er die Tankstelle, stieg zu seinem Freunden in ein wartendes Auto und fuhr davon.

Die 29-Jährige wurde bei dem Vorfall leicht verletzt.

Die Angestellte der Tankstelle verständigte schließlich die Polizei. Das Fluchtauto und der Mann konnten schon kurze Zeit später gestellt werden.

Der Verdächtige, ein 20-jähriger Münchner, wurde festgenommen. Er soll im Laufe des Tages dem Haftrichter vorgeführt werden. Auch die Freunde des mutmaßlichen Täters wurden vernommen.

In der Nähe des Südparks in München wurde eine Frau beim joggen angegriffen und zu Boden gedrückt.
In der Nähe des Südparks in München wurde eine Frau beim joggen angegriffen und zu Boden gedrückt.  © Screenshot Google Maps

Titelfoto: Lino Mirgeler/dpa

Mehr zum Thema München Crime: