Darum wurden bei Facebook zehntausende Accounts gelöscht

Top

Tödliches Risiko! Forscher warnen: Einsamkeit schlimmer als Fettleibigkeit

Neu

Riesiger Hai am Strand gesichtet, dann taucht plötzlich eine Blutlache auf

Neu

Mariah Carey zieht blank und kassiert einen Shitstorm

Neu
10.556

Zu wenige Notunterkünfte: Flüchtlinge schlafen am Bahnhof

München - Angesichts der sich dramatisch zuspitzenden Flüchtlingslage in München kommt das bayerische Kabinett am Sonntag zu einer Sondersitzung zusammen. Dies teilte die Staatskanzlei am Samstagabend mit. Es sollen weitere Sofortmaßnahmen beschlossen werden.
Flüchtlinge, die kurz zuvor mit einem Zug angekommen sind, laufen am 13.09.2015 auf dem Hauptbahnhof in München über einen Bahnsteig.
Flüchtlinge, die kurz zuvor mit einem Zug angekommen sind, laufen am 13.09.2015 auf dem Hauptbahnhof in München über einen Bahnsteig.

Angesichts der sich dramatisch zuspitzenden Flüchtlingslage in München kommt das bayerische Kabinett am Sonntag zu einer Sondersitzung zusammen.

Dies teilte die Staatskanzlei am Samstagabend mit. Es sollen weitere Sofortmaßnahmen beschlossen werden.

Die Belastungsfähigkeit Münchens ist am Limit. Die Behörden suchen nach neuen Lösungen. Zeltstädte und die Olympiahalle sollen als Notunterkünfte bereitgestellt werden. Erstmals seit Beginn der großen Flüchtlingswanderung vor einer Woche konnte die bayerische Landeshauptstadt am Samstag nicht mehr garantieren, dass alle Ankommenden sicher eine Notunterkunft bekommen.

Auch am Abend trafen weitere Züge ein. Bis Mitternacht kamen nach Schätzungen bis zu 13.000 Menschen am Münchner Hauptbahnhof an. Manche legten sich im Hauptbahnhof mit Decken und Schlafsäcken auf den Boden.

Die Lage hatte sich bereits den ganzen Tag über abgezeichnet. "Sie sehen uns durchaus sehr besorgt vor sich", hatte der Regierungspräsident von Oberbayern, Christoph Hillenbrand, am Abend bereits gesagt.

Mehrere Flüchtlinge schlafen in der Nacht von 12.09.2015 auf den 13.09.2015 vor den geschlossenen Ticketschaltern im Hauptbahnhof von München.
Mehrere Flüchtlinge schlafen in der Nacht von 12.09.2015 auf den 13.09.2015 vor den geschlossenen Ticketschaltern im Hauptbahnhof von München.

Oberbürgermeister Dieter Reiter (SPD) kritisierte erneut die mangelnde Unterstützung aus anderen Bundesländern. Außer nach Nordrhein-Westfalen seien am Samstag lediglich acht Busse mit insgesamt 400 Menschen in andere Bundesländer gestartet. "Das ist einfach lächerlich", sagte Reiter.

München übernehme gerade eine nationale Aufgabe. Die Situation sei seit Tagen absehbar gewesen. Dennoch habe sich nichts getan. Er sei "bitter enttäuscht, dass es nun auf eine Situation zuläuft, in der wir sagen müssen: Wir haben für ankommende Flüchtlinge keinen Platz mehr."

Er finde es seitens der anderen Bundesländer nach zehn Tagen "absolut dreist, zu sagen: wir sind am Anschlag". Wer so spreche, solle sich in München ansehen, was am Anschlag bedeute. Reiter und Hillenbrand wiederholten ihren Appell an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und die anderen Bundesländer, München und die Region nicht alleinzulassen. Jeder Zug, der in einer anderen Kommune ankomme, sei eine Entlastung für München.

Bis Mitternacht kamen nach Schätzungen bis zu 13 000 Menschen am Münchner Hauptbahnhof an. Manche legten sich im Hauptbahnhof mit Decken und Schlafsäcken auf den Boden.
Bis Mitternacht kamen nach Schätzungen bis zu 13 000 Menschen am Münchner Hauptbahnhof an. Manche legten sich im Hauptbahnhof mit Decken und Schlafsäcken auf den Boden.

Nach Informationen von ehrenamtlichen Helfern übernachteten einige Menschen auch am Zentralen Busbahnhof.

Die Lage werde gerade geprüft, sagte Marina Lessig, Koordinatorin für das ehrenamtliche Engagement, kurz vor Mitternacht. "Wir sind zuversichtlich, dass wir zumindest alle mit dem Notwendigsten versorgen können: Decken, Wasser, Nahrung." Ehrenamtliche und Feuerwehr hätten bereits begonnen, eine Zeltstadt aufzubauen, sagte Lessig. Auch in der Olympiahalle liefen bereits die Vorbereitungen, um dort Flüchtlingen vorübergehend aufzunehmen.

Auch die Bundeswehr half beim Einrichten der Notlager. Feldbetten seien kaum noch zu bekommen, hieß es. Gegen 20.30 Uhr hatten Helfer die Münchner über die sozialen Medien aufgerufen, Schlafsäcke und Isomatten zu bringen. "Wir haben weit mehr bekommen, als wir brauchen", sagte Lessig. "Wir werden den Aufruf aber noch nicht stoppen, weil wir nicht wissen, was morgen los ist."

Denn Tausende weitere Menschen sind auf dem Weg. Die Balkanroute sei voller denn je, hieß es.

Fotos: dpa

"Der versagende Bürgermeister": CDU und FDP läuten zur Schlammschlacht

Neu

Mysteriös: Zwei tote Jugendliche in Wohnung gefunden

Neu
Update

Fahrer kann seinen Fuß nicht bewegen und knallt in zwei Autos

Neu

Rüstiger 69-Jähriger schlägt drei Casino-Räuber mit Keule in die Flucht

Neu

Bis zu 60% Rabatt auf trendigen Schmuck!

4.570
Anzeige

Aufschlag an Krücken! Hier wird Boris zum neuen Tennis-Chef gemacht

Neu

Eifersucht! Mann sticht drei Arbeitskollegen zu Tode

Neu

Tag24 sucht genau Dich!

48.910
Anzeige

Zukunft von Linkin Park? Band kündigt spezielles Event an und äußert sich

Neu

12-jährige bringt heimlich Kind zur Welt und lässt es unter einer Brücke zurück

4.393

Zeugen gesucht! Mann starrt 19-Jährige im Zug an und onaniert

3.555

Wenn Du willst, dass Deine Zähne so nicht aussehen...

54.063
Anzeige

Wieder schweres Busunglück! 50 Verletzte, darunter sechs schwer

5.235
Update

Wegen Kopftuch-Verbot: Gericht entzieht Richter seinen Fall

1.548

Von wegen gesund: Zuviel Vitamin B steigert das Krebsrisiko!

1.044

Auf Taten sollen Worte folgen: Linke Gewalt eindämmen dank Dialog?

128

Ekel-Pöbler bespuckt Polizisten und stoppt Züge am Hauptbahnhof

1.824

Falsche Ferienwohnung gebucht? Deutscher in Türkei eingesperrt

3.589

Krebskranke Frau verliert Koffer am Flughafen, doch die Airline lässt sie nicht im Stich

1.232

Video: Grusel-Wesen mit menschlichem Gesicht schockt Millionen von Menschen

5.000

Hermes-Kunde hat Schnauze voll und schreibt Wut-Brief an Paket-Boten

8.927

Video-Hit: 14-jähriger tanzt Macarena, dann passiert das...

2.830

Im Graben gelandet: Sperrung nach Lkw-Unfall auf A9

2.365

Steht der Abstieg von RB Leipzig schon fest?

10.065

Nach fiesem Sex-Witz: Ex-Spice Girl Mel B rastet in Live-Sendung aus und geht

3.193

Panik! Familienvater findet hier eine Giftschlange, aber wo?

3.424

Weil Autofahrer sich nicht benehmen können, wird ganze Brücke gesperrt

3.366

Skandal! 4-Jährige in Kita mit Panzertape an den Stuhl gefesselt

5.445

Harte Worte: Kanzler-Kandidat Martin Schulz geht Trump an

918

Merkel plaudert Privates aus: Das ist ihre größte Schwäche

3.441

Video aufgetaucht: Vermummte blockieren U-Bahn und besprühen kompletten Wagen

5.416

Krankenhaus-Pfusch? Baby stirbt einen Tag nach Entlassung

8.665

Schock in der Basketball-Bundesliga! Tumor bei MBC-Star Kerusch entdeckt

608

Letzte Rosinenbomber der Welt im Dschungel aufgespürt

3.055

Rockstar mit junger Freundin bei Sex auf Flugzeugklo erwischt

5.619

Weil Mann Wasserstoffperoxid tankte: Ganzes Wohnviertel evakuiert

3.059

Zug rammt Lastwagen und entgleist: Mehr als 40 Verletzte

5.380

Mit diesem Foto schockt Verona Pooth ihre Fans

7.121

Viele Verletzte bei Motorrad-Crashs in wenigen Stunden

425

Lkw verliert 24 Tonnen Betonplatten auf der Autobahn

1.962

Er bangt um ihre Sicherheit: Sigmar Gabriels Frau wird bedroht

2.400

Unglück in den Bergen! Wanderer stürzt 200 Meter in den Tod

2.917

Krasse Veränderung: So sieht ESC-Kandidatin Jamie-Lee nicht mehr aus

7.235

Hauswand stürzt ein. Plötzlich ist Wohnzimmer ein Freisitz

4.061

Tragischer Unfall auf Mallorca: Deutscher Tourist gestorben!

15.270

Motorrad stößt mit Fußgängerinnen zusammen: Drei Verletzte

7.177

Große Trauer! Walross-Kind Loki gestorben

2.774

Schwerverbrecher entkommt bei Familienbesuch in Hamburg

3.529

Das passiert, wenn Ihr nicht jeden Tag Eure Unterwäsche wechselt

11.674

Weil sie jahrelang Baby-Puder benutzte: Frau muss an Krebs sterben

16.873

Islamistische Terrorverdächtige dürfen abgeschoben werden

1.780

So will die Bundesregierung künftig gegen Impfmuffel vorgehen

2.805

Drogenhandel im Darknet: Razzia bei Ex-Grünen-Politiker

3.822

Großzügige Spende: Hessen schenkt dem "armen" Berlin eine Flagge

142

Mann randaliert in Asyl-Heim und zeigt seinen Penis

4.107