Entgleister Zug in München: Weitere Behinderungen am Hauptbahnhof

München - Nach der Entgleisung zweier Waggons eines Regionalzugs in München hat die Instandsetzung des beschädigten Gleisbetts am Sonntag begonnen.

Ein Regionalzug entgleiste am Freitag nahe dem Münchener Hauptbahnhof, an der Hackerbrücke.
Ein Regionalzug entgleiste am Freitag nahe dem Münchener Hauptbahnhof, an der Hackerbrücke.  © Lino Mirgeler/dpa

Es würden an drei beschädigten Weichen unter anderem Schienen, Schwellen und Weichenantriebe repariert oder ausgetauscht, teilte die Deutsche Bahn am Sonntag mit.

Der Regionalzug war am Freitag kurz nach dem Verlassen des Münchner Hauptbahnhofs entgleist (TAG24 berichtete). Die Feuerwehr half den etwa 100 Fahrgästen über Leitern aus dem Zug. Laut Bahn gab es einen Leichtverletzten. Die Ursache war auch am Sonntag weiterhin unklar.

Viele Züge des Fernverkehrs verkehrten am Sonntagmorgen den Angaben nach überwiegend wieder auf ihren regulären Strecken, etliche fuhren allerdings von anderen Bahnsteigen ab. Vereinzelte Züge starteten oder endeten weiterhin am Ostbahnhof. Alle aktuellen Meldungen der Bahn findest Du auch >>hier.

Die Reparaturarbeiten sollen mehrere Tage dauern.

Warum der Regionalzug aus den Schienen sprang ist weiter unklar.
Warum der Regionalzug aus den Schienen sprang ist weiter unklar.  © Lino Mirgeler/dpa

Mehr zum Thema München:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0