Münchner Löwen eiskalt, CFC-Milde: "Das ist 3. Liga!"

Chemnitz - Zumindest ein CFC-Spieler stand nach dem 0:1 gegen die Münchner Löwen nicht mit leeren Händen da. Linksverteidiger Paul Milde, einer der Besseren im Team von Trainer David Bergner, bekam in den Katakomben das Trikot von 1860-Innenverteidiger Dennis Erdmann in die Hand gedrückt.

Paul Milde (r.) zählte zu den auffälligsten CFCern, zieht hier am Münchner Fabian Greilinger vorbei.
Paul Milde (r.) zählte zu den auffälligsten CFCern, zieht hier am Münchner Fabian Greilinger vorbei.  © Picture Point/Gabor Krieg

Der ehemalige Dynamo-Profi saß im Kellerduell überraschend draußen. Milde und Erdmann kennen sich aus gemeinsamen Dresdner Tagen.

Drei Punkte wären dem Chemnitzer am Freitagabend natürlich lieber gewesen. "Wir haben es größtenteils sehr gut gemacht. Die Münchner erspielen sich eine echte Chance, die machen sie rein. Das ist 3. Liga", erklärte Milde.

Die Himmelblauen hatten ebenfalls ihre Möglichkeiten, nutzten sie jedoch nicht. "Das ist das, was uns zurzeit noch fehlt. Daran müssen wir arbeiten. Wenn wir das hinkriegen, geht es definitiv wieder bergauf", betonte Milde.

Aktuell sieht es eher düster aus: drei Zähler, vorletzter Platz, drei Langzeitverletzte, keine Stimmung im eigenen Stadion.

Milde: "Wir haben uns das alles anders vorgestellt, keine Frage. Aber im Fußball gibt es nicht immer nur schöne Tage. Wir müssen zusammen raus aus diesem Tal. Wir haben jetzt viel Zeit, an den Defiziten zu arbeiten. Nach sieben Spieltagen ist noch nichts entschieden. Aber wir müssen langsam anfangen."

1860-Keeper Hendrik Bonmann machte alle Chancen der Himmelblauen zunichte.
1860-Keeper Hendrik Bonmann machte alle Chancen der Himmelblauen zunichte.  © Picture Point/Gabor Krieg

Vor allem in der Offensive - in der Regionalliga das Prunkstück der Chemnitzer - klemmt die Säge.

Dejan Bozic stand gegen München allein auf weiter Flur. Tarsis Bonga konnte seine Schnelligkeitsvorteile selten ausspielen, wirkte nicht frisch im Kopf.

Zu Recht bemängelte Bergner die Szene in der 84. Minute, als 1860-Schlussmann Hendrik Bonmann die Direktabnahme von Rafael Garcia stark parierte:

"Tarsis muss einfach mitlaufen, dann kann er den Ball über die Linie schieben. Aber er schaltet schon ab."

Milde schlug ähnliche Töne an: "Zurzeit hängt es im Spiel nach vorn. Wenn wir den Bock umstoßen, wird vieles einfacher. Zu dem Punkt müssen wir kommen. Das geht nur mit viel Arbeit. Alles investieren, alles reinschmeißen, was wir haben. Dann geht es wieder bergauf."

Mehr zum Thema Chemnitzer FC:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0