Sicherheitskonferenz: Münchner Polizei gibt auf Social Media "wichtige" Verhaltenstipps an Kollegen!

München - Zur Münchner Sicherheitskonferenz werden in der Landeshauptstadt etwa 3900 Polizisten für Sicherheit sorgen. Viele davon kommen aus anderen Bundesländern.

Wie man mit Münchnern umgeht: Polizei München gibt Tipps an Kollegen.
Wie man mit Münchnern umgeht: Polizei München gibt Tipps an Kollegen.  © Screenshot/Instagram/Polizei München

Die Polizei in München hat darum auf Instagram ihren nicht-bayerischen Kollegen ein paar Verhaltenstipps und Grundkenntnisse mit auf dem Weg gegeben.

In der Story-Funktion teilen sie den Gast-Wachmännern ein paar elementare Grundlagen "zum Umgang mit Münchnerinnen und Münchnern" mit.

Wie man es von diesem Social-Media-Team kennt, ist das Ganze mit einem gewissen Augenzwinkern zu verstehen.

Das sieht man bereits bei Punkt 2 der Verhaltensregeln: "Big Fail: Ketchup auf den Leberkas"

Kulinarisch auch der fünfte Hinweis, der unter Umständen sprachliche Barrieren einreißt: "Nicht jedes Pflanzerl ist bei uns vegetarisch."

Insgesamt haben die Beamten sechs goldene Regeln aufgestellt, die es den Kollegen erleichtern sollen, in München den einen oder anderen Fauxpas zu verhindern und Fettnäpfchen auszuweichen.

Auch auf Twitter, wo beinahe doppelt so viele User dem Account folgen, und Facebook wurden diese Tipps der breiten Masse zugänglich gemacht.

Mehr zum Thema Instagram:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0