Geht's noch? Stadt verscherbelt teure Rutsche

Das Startgebot lag bei 200 Euro. Der endgültige Kaufpreis steht noch nicht fest.
Das Startgebot lag bei 200 Euro. Der endgültige Kaufpreis steht noch nicht fest.  © Sebastian Gollnow/dpa

Münsingen - Wer außer einem Freibad braucht eine riesige gelbe Baderutsche? Rund 80 Interessenten haben sich auf eine Verkaufsanzeige der Stadt Münsingen hin gemeldet. Das Teuerste dürfe der Transport werden.

60 Meter lang, gewunden und quietschgelb ist das Angebot der Stadt Münsingen im Internet.

Mehr als 80 Interessenten hätten sich auf die Verkaufsanzeige für die Freibadrutsche gemeldet, berichtete Rebecca Hummel von der Stadtverwaltung am Freitag.

Die Stadt im Kreis Reutlingen will ihr Freibad sanieren und dabei auch eine neue Rutsche anschaffen.

Der fünfeinhalb Meter hohe Wasserspaß ist jetzt 20 Jahre alt. Damals hatte er 20.000 Mark (gut 10.000 Euro) gekostet. Gefordert sind als Kaufpreis mindestens 200 Euro.

Der Haken? Das Ungetüm muss selbst abmontiert und abgeholt werden.

Weil sich so viele Interessenten gemeldet hätten, darunter auch welche aus Norddeutschland, Österreich und der Schweiz, habe jeder noch einmal eine Mail bekommen und könne jetzt ein verbindliches Angebot abgeben, sagte Hummel. Die Anzeige sei inzwischen gelöscht.

Entscheidend sei die Zusicherung, die Rutsche bis zu einem festgelegten Datum abzumontieren und abzutransportieren - damit der Zeitplan für die Arbeiten im Freibad eingehalten werden könne. Die bisherigen Kaufpreisangebote lagen bei mehreren Hundert Euro. Der Transport dürfte deutlich teurer werden.

Solange die Sommerferien dauern, bleibt die alte gelbe Rutsche aber noch in Betrieb.

Titelfoto: Sebastian Gollnow/dpa


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0