Wegen Körperverletzung: Gericht erlässt Strafbefehl gegen AfD-Politiker

Münster - Gegen einen AfD-Ratsherren in Münster ist Strafbefehl wegen Körperverletzung erlassen worden.

Wegen Körperverletzung muss sich der AfD-Ratsherr wohl verantworten. (Symbolbild)
Wegen Körperverletzung muss sich der AfD-Ratsherr wohl verantworten. (Symbolbild)  © DPA

Er soll vor knapp einem Jahr bei einer AfD-Veranstaltung in der Stadtbücherei in Münster einen Gast unsanft herausbefördert haben, sagte ein Sprecher des Amtsgerichts Münster am Montag auf Anfrage.

Der Betroffene habe dem Vorwurf zufolge an Schulter und Oberarm eine Schwellung davongetragen, außerdem einen geprellten Finger. Der Strafbefehl sei nicht rechtskräftig, Einspruch möglich.

Die "Westfälischen Nachrichten" hatten zuerst berichtet. Der Ratsherr sagte dem Blatt, er werde den Strafbefehl nicht akzeptieren und Einspruch einlegen.

Der Fall landet damit dem Gerichtssprecher zufolge voraussichtlich in einer Hauptverhandlung vor dem Amtsgericht.

Vor dem Amtsgericht in Münster soll der Prozess gegen den AfD-Politiker stattfinden.
Vor dem Amtsgericht in Münster soll der Prozess gegen den AfD-Politiker stattfinden.  © DPA

Mehr zum Thema OWL Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0