Sie weint viel! Darum hat Annas Umzug zu Gerald nach Namibia Schattenseiten Top Fahndung der Polizei: Gefangener flieht während Beerdigung Neu Mann schüttelt Baby fast tot: Viereinhalb Jahre Haft gefordert Neu Techno-Party auf dem SEMF: So viele Drogen wurden konsumiert Neu
69.705

Vater von Münster-Amokfahrer spricht: Deshalb raste mein Sohn in die Menschenmenge

Der Vater des Todes-Fahres von Münster spricht über das Motiv

Der Vater des Todesjahres von Münster, Jens R. (†48) spricht über das mögliche Motiv seines Sohnes.

Brilon/Münster - Nach der Todesfahrt von Münster geht der Vater des Täters davon aus, dass eine psychische Krankheit seinen Sohn dazu getrieben hat. "Es war eine Krankheit, die ihn in zwei Welten hat leben lassen", sagte der 79-jährige Möbeldesigner der Deutschen Presse-Agentur (dpa).

Mit diesem Transporter raste Jens R. (†48) in die Menschenmenge.
Mit diesem Transporter raste Jens R. (†48) in die Menschenmenge.

Und er fügte hinzu: "Er bildete sich etwas ein, was das Gegenteil der Wirklichkeit war." Deshalb glaube er auch nicht, dass die Polizei das Motiv der Tat jemals klären wird. "Das Motiv war die Krankheit in seinem Kopf." Sein Sohn habe schon 2015 von Selbstmord gesprochen.

Der 48 Jahre alte Jens R. war am Samstag mit einem Campingbus in der Innenstadt von Münster in eine Menschenmenge gerast. Eine 51-jährige Frau und ein 65-jähriger Mann wurden getötet, am Montag waren noch drei der Verletzten in Lebensgefahr. Jens R. erschoss sich.

Der Vater, der in dem kleinen Ort Madfeld im Hochsauerlandkreis (Nordrhein-Westfalen) lebt, sagte der dpa, sein Sohn habe an "Verfolgungswahn" gelitten. Er sei aber nicht gewalttätig gewesen.

Die Zeitung "Die Welt" zitierte den Vater mit der Aussage, das letzte Mal hätten sie vor etwa einem Vierteljahr Kontakt gehabt: "Er muss in seinem Kopf durch die Krankheit Höllenqualen gehabt haben." Der dpa sagte der Vater: "Er ist vor zweieinhalb Jahren am Rücken operiert worden." Die OP habe drastische gesundheitliche Folgen gehabt. "Er konnte nicht mehr arbeiten. Da hat er sehr drunter gelitten."

Der 79-Jährige sagte, sein Sohn sei in psychiatrischer Behandlung gewesen. Aber: "Er ist nicht oder falsch behandelt worden. Vielleicht hat er Medikamente bekommen, die die falschen Nebenwirkungen hatten."

Der Vater bestätigte einen "Spiegel"-Bericht, wonach er schon 2015 dem sozialpsychiatrischen Dienst der Stadt Münster erklärt hatte, dass sein Sohn suizidgefährdet sei.

"Er hat damals am Telefon gesagt, es gehe ihm sehr schlecht. Da ist auch der Satz gefallen: "Vielleicht lebe ich ja nicht mehr lange."" Aufgrund des Hinweises habe Jens R. seinen Vater wegen Verleumdung angezeigt, berichtet der "Spiegel".

Trauernde stellten Kerzen und Blumen an den Tatort in Münster.
Trauernde stellten Kerzen und Blumen an den Tatort in Münster.

Fotos: DPA

Hilferufe in der Nacht: Sollte ein 68-Jähriger brutal erschlagen werden? Neu Boris und Lilly Becker: Richterin verrät pikantes Detail zur Scheidung Neu Egal, worauf Du stehst: So nimmt Dein Sexleben richtig Fahrt auf 2.223 Anzeige Geschenke-Tipps, die die Welt verbessern und Freude bereiten! Neu Trennung per Kussfoto: Ehe-Aus bei Janin und Kostja Ullmann Neu Jetzt sparen: REWE startet Adventskalender mit täglichen Coupons 4.403 Anzeige Um 6,8 Millionen Euro beschissen: Banker muss hinter Gitter! Neu Wegen Zwangsprostitution an Freundin: Hausmeister muss so lange in den Knast Neu Chefarzt-Behandlung im Krankenhaus? So einfach kannst Du sie haben! 9.332 Anzeige Kampf gegen Missbrauch: Nadia Murad bekommt Friedensnobelpreis Neu Männer missbrauchen Frau in Weingut: So lange müssen sie jetzt in den Knast 1.090 Blutige Messerattacke: Junger Mann (17) ersticht seine Ex-Freundin (16) 2.445
Nach der Pleiten-, Pech- und Pannenserie! AIDAnova sticht in See 942 Zoll findet echtes Leopardenfell, Waffen und Plüschhunde 61 Kriegsverbrechen: Folterte Syrer halbnackte Männer mit Kabel? 1.684 Zu krank? Andreas Kümmert muss seine Tour absagen! 953 Wow! Ist das die krasseste Choreo des Jahres? 1.179 Wer hat obenrum mehr? Katzenberger misst sich mit den Klitschko-Brüdern 399
"Katastrophale Zustände!" Berliner Asylaufnahme scharf kritisiert 440 Kölner stellte Blitzer-Attrappe im Vorgarten: So hat das Gericht entschieden 304 Thüringer gewinnt über zwei Millionen Euro im Lotto 560 Wegweisendes Urteil? Bundesverfassungsgericht prüft Hartz-IV-Kürzungen 1.399 Vermisste Frau tot aus See geborgen 319 Hässlicher Baum von Pulsnitz: Kurzen Prozess mit der Krüppelfichte gemacht 3.745 Tierischer Einsatz: Polizisten retten "Bruno" von der Autobahn 252 Exotische Hamburgerin will "Playmate des Jahres" werden 1.442 Drama in Köln! Totes Kind (2) in Flüchtlingsheim entdeckt 2.547 Update Terroranschlag! Mehrere Schwerverletzte, Baby und Mutter in Lebensgefahr 6.065 Wer hier in den Heiligabend-Gottesdienst will, muss Ticket vorzeigen 87 Mehrere Verletzte: "Gelbwesten" greifen in Frankreich ausländische Laster an 1.817 Mutter denkt 69 Jahre lang, dass Tochter bei Geburt gestorben wäre, dann treffen sich die beiden 1.469 Trotz psychischer Probleme: Sechs Jahre Haft für deutschen Taliban 73 Junger Mann soll Sechsjährige auf Parkplatz missbraucht haben 2.298 Wut wegen Warnstreik? Mann verletzt Bahnmitarbeiterin 1.029 Pannen bei Ermittlungen? Fall von ermordeter Georgine (†14) wirft Fragen auf 1.072 Frau von George Clooney greift Donald Trump an 2.865 GZSZ-Hochzeit bei Felix und Laura: Doch ein Detail wirft Fragen auf! 2.072 Unfallwagen bleibt aufrecht an Straßenschild gelehnt stehen 1.726 Das Aus für den Trainer: Arminia trennt sich von Jeff Saibene 606 Rückruf Antibaby-Pille "Trigoa": Längerer Zeitraum betroffen! 888 "Eiserne Lady" des Eiskunstlaufs: Jutta Müller wird 90 3.437 Katze weckt ihre Besitzer in der Nacht und rettet ihnen das Leben 1.621 Ekel-Taxifahrt: Fahrer bietet 24-Jähriger an, mit anderen Leistungen zu bezahlen 4.072 78 Morde! Polizist lauerte jahrelang Frauen auf, vergewaltigte und tötete sie 3.536 Messer und Baseballschläger: Streit zwischen zwei Familien eskaliert 343 Mysteriöser Tod im Google-Hauptsitz: Mitarbeiter (†22) stirbt am Schreibtisch 6.525 Polizei sucht diesen mutmaßlichen Sexualstraftäter! 876 Dieser Aufkleber kann Kinderleben retten 1.970 Tödliches Gift ausgetreten! Berliner Institut evakuiert 1.453 Frau hüpft für Geburtstagsfoto und stirbt vor den Augen ihres Ehemannes 13.770