Familie mit zwei Kindern erlebt Horror-Überfall in eigener Wohnung

Münster - Was nach einem schrecklichen Alptraum klingt, wurde für eine Familie in Münster am Mittwochabend Realität. Gegen 20.50 Uhr klingelte es an der Tür ihrer Wohnung in der Westhoffstraße.

Mit einem Messer bedrohte einer der beiden Räuber nicht nur den Familienvater, sondern auch dessen Frau und die zwei Kinder. (Symbolbild)
Mit einem Messer bedrohte einer der beiden Räuber nicht nur den Familienvater, sondern auch dessen Frau und die zwei Kinder. (Symbolbild)  © 123RF

Der 31-jährige Familienvater öffnete diese daraufhin. Sofort schlug ein Mann auf ihn ein und drängte ihn ins Wohnzimmer. Ein Komplize folgte den beiden. Er zückte ein Messer und bedrohte erst den Mann und anschließend auch seine Frau sowie die beiden 8- und 10-jährigen Kinder.

"Nach einem kurzen Gerangel fesselten die Räuber den Münsteraner, schleppten ihn in die Küche und forderten Wertgegenstände. Mit einem Rucksack, drei Halsketten, Nike-Sportschuhen und einem Portmonee samt Bargeld flüchtete das Duo", so ein Sprecher der Polizei am Donnerstag.

Die Familie wählte sofort den Notruf. Den alarmierten Beamten gelang es, einen der Täter (42) noch auf der Westhoffstraße festzunehmen.

"Der 42-Jährige wurde noch heute einem Haftrichter vorgeführt, der Untersuchungshaft anordnete. Seinen Komplizen beschrieb die Familie als 30 bis 40 Jahre alten, etwa 1,75 Meter großen Mann", heißt es.

Er soll dunkle Kleidung und eine Wollmütze auf dem Kopf getragen haben. Außerdem war er mit einem Schal vermummt und hatte Latexhandschuhe über die Hände gezogen. Er sprach vermutlich eine osteuropäische Sprache.

Titelfoto: 123RF


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0