Reaktionen zu Mats Hummels: Bayern-Fans sauer, BVB-Fans gespalten Top Sie verschwand auf einem Spielplatz: Vermisste Kaweyar (5) tot aus Fulda geborgen Top Diskriminierend gegenüber Ausländern! Deutsche Pkw-Maut verstößt gegen EU-Recht Top Nach Mord an Mutter vor Kampfsportschule ihres Sohnes: Verdächtiger stellt sich! Top VIP-Shopping ab 17. Juni: Dieses Outlet Center gibt hohe Rabatte! 2.067 Anzeige
5.187

94-Jähriger soll hunderte Menschen ermordet haben, doch er schweigt

Ehemaliger SS-Wachmann kündigt Aussage für Dienstag an

Angeklagt wegen hundertfachen Mordes: Der heute 94-Jährige, ehemalige SS-Wachmann äußert sich vor dem Landgericht Münster bisher nicht zu den Vorwürfen.

Münster – Wegen hundertfacher Beihilfe zum Mord im Konzentrationslager Stutthof steht ein heute 94-Jähriger vor dem Landgericht Münster. Der Angeklagte aus Borken wird sich jedoch erst am Dienstag zu den Vorwürfen äußern.

Jahre später sitzt der 94-Jährige auf der Anklagebank.
Jahre später sitzt der 94-Jährige auf der Anklagebank.

Das kündigten seine Verteidiger am Donnerstag am zweiten Prozesstag vor dem Landgericht Münster an. Grund ist ein beim Gericht am 6. November mit Verzögerung eingegangenes historisches Gutachten zu dem KZ.

"Wir verstehen, dass die Verteidiger und der Angeklagte sich die 121 Seiten erst in Ruhe angucken müssen", sagte der Vorsitzende Richter Rainer Brackhane.

Der 94-Jährige wurde mit 18 Jahren in dem deutschen Lager der Nazis bei Danzig als SS-Wachmann eingesetzt.

Laut Anklage hatte der Mann aus dem Kreis Borken nicht nur das systematische Morden in dem Lager mitbekommen, sondern durch seinen Einsatz von 1942 bis 1944 auch möglich gemacht (TAG24 berichtete).

Der Ankläger ist mit einem Team beim Landeskriminalamt in Nordrhein-Westfalen zuständig für die Verfolgung von Nazi-Kriegsverbrechen.

Tausende Häftlinge starben in Stutthof

Für mehrere hundert Morde in dem Konzentrationslager soll der ehemalige SS-Wachmann verantwortlich sein.
Für mehrere hundert Morde in dem Konzentrationslager soll der ehemalige SS-Wachmann verantwortlich sein.

Nach Angaben der für die Aufklärung von NS-Verbrechen zuständigen Zentralen Stelle in Ludwigsburg starben bis Kriegsende 65.000 Menschen in Stutthof und seinen Nebenlagern sowie auf den sogenannten Todesmärschen.

Die Gefangenen wurden in einer Gaskammer ermordet, mit Genickschüssen getötet oder vergiftet. Sie erfroren oder starben durch Mangelernährung, erschöpft durch die Zwangsarbeit oder miserable medizinische Versorgung.

Insgesamt starben bis Kriegsende mindestens 27.000 Häftlinge im Konzentrationslager Stutthof.

Fotos: DPA

Ex-UEFA Präsident Platini in Polizeigewahrsam! Top Bewaffneter Mann bedroht Passanten und stirbt durch Polizeikugel Top Update Autoland gibt auf Neuwagen verschiedener Marken bis 36% Nachlass 5.372 Anzeige Handgranate in der Tasche? Polizei schießt Mann nach Drohung nieder Top Viel Herz bei "Bares für Rares": Händler verschenken Geld an junge Mutti Neu Rund 1500 Menschen evakuiert: Weltkriegsbombe in Brandenburg entdeckt Neu Mann vergeht sich an Mädchen (9) auf Schultoilette: Schuldunfähig! Neu
Droht Let's-Dance-Siegerin Ekaterina Leonova die Abschiebung? Neu Polizist will mehr über Frau erfahren und nutzt dafür seine beruflichen Zugänge Neu Oh, nein! GNTM-Tatjana möchte Leipzig für diese Stadt verlassen Neu
"So süß!" Mit diesem Trick legt Pietro Lombardi seinen Sohn rein Neu Italienischer Nationalspieler von Inter Mailand zur Eintracht? Neu Vor der Hochzeit trennte sich Benjamin Piwko von seiner Zukünftigen Neu Spendete mutmaßlicher Lübcke-Killer an Björn Höckes AfD-Zweig? Neu Krasse Bilder: Riesen-Python verspeist ganzes Krokodil Neu Nach Höschenblitzer: Jetzt lässt Verona Pooth die Bluse platzen! Neu Vater soll eigene Tochter in einem Jahr über 360 Mal missbraucht haben Neu Paraglider stürzt in Baum ab und hängt stundenlang verletzt fest Neu Update Schockdiagnose! RB-Neuzugang Wolf erleidet Knöchelbruch Neu Krisen-Kette Vapiano kündigt neue Verluste an Neu Update Spektakuläre Rettung! Feuerwehr zieht Pferd aus dem Sumpf 394 Ex-Mr. Germany Dominik Bruntner zeigt hier seine Neue 321 Kollegin bekommt Kuchen geschenkt und kann nicht glauben, was sie da sieht 1.803 Millionen Tiere! Raupen belagern weiter diese Stadt und zerstören ganze Gärten 1.418 Horror-Fund in den Bergen: Vermisster 27-Jähriger tot aufgefunden 1.681 Frau entblößt sich am Flughafen: Als Bundespolizisten eingreifen, tickt sie komplett aus 3.356 In Lebensgefahr? Ex-GZSZ-Star Jasmin Tawil seit Monaten vermisst 2.000 Vater will seinen Sohn aus See retten, doch das endet tragisch 1.243 HSV holt sich zwei neue Spieler aus Bayern 1.244 Update Türen öffnen auf der falschen Seite: Frau stürzt aus Stadtbahn in rollenden Autoverkehr 1.297 Jugendliche (14) ins Auto gelockt und sexuell genötigt: Mann in U-Haft 1.628 Skoda kracht in Gegenverkehr und knallt gegen Lkw: Fahrer (34) stirbt in Auto-Wrack 5.085 Mann will Heiratsantrag machen: Angebetete verpasst ihm einen Faustschlag 1.833 Baby halb tot im Müll gefunden: Ermittler suchen Antworten 726 Hat Denisé Kappés ihren Ex mit Henning Merten betrogen? 437 Aushilfslehrerin tauscht Nummer mit Schüler aus, dann haben beide Sex 2.034 Schweres Erdbeben: Menschen laufen in Panik nach draußen, mindestens 12 Tote 3.156 Welche Rechte haben Eltern gegenüber Schulen? "Diese Noten akzeptieren wir nicht!" 1.216 Kofferdieb legt ICE-Strecke lahm: Das könnte ihm jetzt drohen 923 Rapper Casper hat wieder geheiratet! 804 Trauriger Fund: Vermisster 18-Jähriger ist tot 9.791 Update Stefan Mross: Das ist sein Trick für das neue Album 197 Aus absurdem Grund! Eintracht-Fan würgt Vordermann im Stadion mit Schal 2.550 Terror-Experte prophezeit: "Die nächsten 12 bis 18 Monate werden besonders gefährlich" 3.019 Magier nach Zaubertrick tot aus Fluss geborgen 5.633 Geldtransport-Überfall lief bei "Aktenzeichen XY": Jetzt beginnt der Prozess 1.360 Update Nächster Baby-Schock bei Isabell Horn! Starke Wehen und Schmerzen 2.827 "In aller Freundschaft": Muss jungem Feuerwehrmann aus Leichtsinn der Arm amputiert werden? 487