"Hund vs. Katze": Welcher Vierbeiner ist das bessere Haustier? Neu Der meistgesuchteste Pornobegriff überrascht wirklich Neu Am Donnerstag wird der MediaMarkt Trier gestürmt! Das ist der Grund 3.480 Anzeige Fahrerflucht: Radler wird verletzt liegen gelassen und stirbt Neu MediaMarkt Bochum verkauft Nintendo Switch zum Megapreis Anzeige
112

Angeklagt wegen hundertfachen Mordes: 94-Jähriger äußert sich zu Taten

Prozess in Münster: Ehemaliger SS-Wachmann äußert sich

Ein ehemaliger SS-Wachmann soll hunderte Menschen auf dem Gewissen haben. Nun äußert sich der 94-Jährige erstmals vor dem Landgericht Münster.

Münster – Wegen hundertfacher Beihilfe zum Mord steht ein heute 94-Jähriger vor dem Landgericht Münster (TAG24 berichtete). Der ehemalige SS-Wachmann will sich am Dienstag erstmals zu den Vorwürfen äußern.

Am siebten Verhandlungstag ist der Angeklagte nicht vor Gericht erschienen.
Am siebten Verhandlungstag ist der Angeklagte nicht vor Gericht erschienen.

Seine Verteidiger haben für den dritten Verhandlungstag am Landgericht Münster angekündigt, eine schriftliche Erklärung ihres Mandanten zu verlesen. Anschließend werde der Mann aus dem Kreis Borken auch Fragen beantworten.

Die Dortmunder Schwerpunktstaatsanwaltschaft für NS-Verbrechen wirft dem Angeklagten hundertfache Beihilfe zum Mord vor. Der in Rumänien geborene Deutsche soll als SS-Wachmann von 1942 bis 1944 in dem deutschen KZ bei Danzig Dienst geleistet haben.

Die Anwälte des 94-Jährigen hatten im Prozess erklärt, dass es nicht darum gehe, die Gräueltaten der Nazis in dem Lager zu leugnen. "Das Geschehen in Stutthof ist natürlich keine Fiktion. Aber in dem Verfahren hier muss es um die Situation des Angeklagten gehen", sagte Verteidiger Andreas Tinkl am zweiten Verhandlungstag.

Sein Mandant war als 18-Jähriger als SS-Wachmann in das Lager gekommen. Verhandelt wird daher vor der Jugendkammer, weil der Angeklagte zum Zeitpunkt der ihm vorgeworfenen Taten noch nicht 21 Jahre alt war. Aus Rücksicht auf seinen Gesundheitszustand dauern die Prozesstage maximal zwei Stunden.

Nach Angaben der für die Aufklärung von NS-Verbrechen zuständigen Zentralen Stelle in Ludwigsburg starben bis Kriegsende 65 000 Menschen in Stutthof und seinen Nebenlagern sowie auf den sogenannten Todesmärschen.

Der Mann aus Borken soll damals im Konzentrationslager Danzig hunderte Menschen ermordet haben.
Der Mann aus Borken soll damals im Konzentrationslager Danzig hunderte Menschen ermordet haben.

Fotos: DPA

Nach Anschlag: Polizei stoppt verdächtiges Taxi aus Frankreich bei Bremen Neu Tropical Islands wird verkauft! Neu AfD-Abgeordneter Räpple provoziert und löst Tumult im Landtag aus Neu Gründer sicher: "Amazon wird insolvent gehen" Neu Egal, worauf Du stehst: So nimmt Dein Sexleben richtig Fahrt auf 2.730 Anzeige Nach drei Monaten Liebe! Diesen großen Schritt hat Chethrin Schulze schon hinter sich Neu Du suchst noch Weihnachtsgeschenke? Das wäre eine tierisch gute Idee! Neu Wer hier mitmacht, kann Shopping-Gutscheine gewinnen 5.600 Anzeige Nach Terroranschlag in Straßburg: Wie sicher ist der Frankfurter Weihnachtsmarkt? Neu Nach Wahlpannen in Hessen: Elf Einsprüche gegen Landtagswahl Neu Uefa-Hammer! Findet die Champions League bald nur noch am Wochenende statt? Neu Frankfurterin in Dänemark niedergemetzelt: Der Grund macht sprachlos Neu Wie sicher sind Weihnachtsmärkte in NRW? Neu Nach schwerem Schicksalsschlag: Savchenko/Massot zeigen Gold-Kür in Chemnitz Neu Wald und Wild: Wenn sie so weiter fressen, werden sie abgeschossen! Neu
Hunderttausende Lichter! Hier erstrahlt ein ganzes Haus im Weihnachts-Glanz Neu Bietet Airbnb illegale Ferienwohnungen in München an? Neu
Aus dem nichts: Full Force Festival gibt Headliner bekannt Neu Für 4000 Dollar: Typ stellt meterhohen Stinkefinger auf Neu Durch Messerstiche getötet und im Teich versenkt: Ehemann gesteht 1.144 Hilfsaktion mit Star-Aufgebot: Nena und Rolando helfen kranken Kindern 105 Goldbarren per Post: Unbekannter macht Vereinen Weihnachtsgeschenk 965 Irre! Brummi-Fahrer baut Unfall und fährt 100 km weiter, obwohl er Fahrzeugteile verliert 1.430 Dieser Sänger gewinnt einen Audi-Preis, aber hat keinen Führerschein! 363 Sky-Moderatorin Esther Sedlaczek ist schwanger 1.565 Scientology-Organisation plant Mega-Haus in Düsseldorf! 111 Neuer Prozess gegen Nathalie Volks Mutter wegen Dschungelcamp-Reise 1.147 Nach Trennung Ehefrau gewürgt, bis sie bewusstlos wurde: Familienvater vor Gericht 552 Yvonne Catterfeld bei "The Voice": So hart war ihr Start 263 TV-Nonne kann es nicht lassen! Nackttanz wird neu verhandelt 1.130 20 Jahre nach Nickys (†11) Tod: Mutmaßlicher Täter wegen DNA-Test vor Gericht 1.205 Diese Damen wollen den Bachelor erobern 1.212 Festnahme im Fall Peggy (†9): Nachbarn glauben noch nicht an Aufklärung des Mordes 845 Rohstoff für Elektroautos: Erstmals darf deutsche Firma direkt Lithium abbauen 617 Hoffnung Europa League: Heute trifft Nagelsmann auf Guardiola! 148 Amoklauf von München: Prozess gegen Informatiker auf der Zielgeraden 506 Persönlichkeitsrechte verletzt: Muss Google Eure Daten löschen? 392 Familie in Klinik: Auto, Bus und Straßenbahn krachen zusammen! 159 FC Bayern ohne Robben nach Amsterdam, aber mit klarem Ziel vor Augen 121 "Leben. Lieben. Leipzig"-Yvonne zeigt ihr versautes Tinder-Date 2.495 Vorschau auf Köln 50667: Lucy, Kimi und die Sache mit der Hunde-Entführung 199 Woran erkenne ich einen guten Glühwein? 374 Terror in Straßburg mit drei Toten: Die Jagd nach dem Täter geht weiter 6.732 Update Totale Chaos-Wohnung: Aber was die Polizei dort alles findet, ist heftig! 2.193 Dreiste Abzocke über Amazon und Ebay: Steuerbetrüger muss in den Knast 521 Erschreckender Trend! In dieser deutschen Stadt werden 80 Prozent der Vergewaltigungen erfunden 2.164 54 Menschen starben im Mittelmeer: So geht es weiter im Schleuser-Prozess 291 Unechte 100 Euro-Scheine! So erkennt Ihr das Falschgeld 1.041 Peinlich! Jobcenter klagt Paar wegen 23.000 Euro an und verrechnet sich 6.833